• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - HĂ€ufig gestellte Fragen durch. Sie mĂŒssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie BeitrĂ€ge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon BeitrĂ€ge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

National Verordnung zur Aussetzung des Arbeitszeitgesetzes wegen Corona



Was ist systemrelevant?


Man stellt fest, dass sehr viele ohnehin schlecht bezahlte, unterbesetzte Jobs da genannt sind. Und nun?

https://www.handelsblatt.com/politi...rise-zwoelf-stunden-arbeitstage/25719606.html

Ahja, dort werden ohnehin durch Ausnahmeregelungen schlecht gestellte Arbeitszeitgesetze per Verordnung noch schlechter gemacht. Tolle Idee! Wenig gesundheitsfördernd und der Mangel wird ebenfalls nicht beseitigt. Zum Dank bleibt fĂŒr die so genannten "Helden" hinterher alles beim Alten! Schlechte Bezahlung, ungĂŒnstige Arbeitszeiten, Einsparungen bei Infrastruktur, Personal... der Arbeitgeber sieht rosigen Zeiten entgegen... wie soll das ausgeglichen werden? Da es nur Presseartikel sind, weiß keiner ob die Verordnung noch mehr Kröten in Bezug auf Wochenarbeitszeit, Urlaubsabwicklung etc. enthĂ€lt! Genausowenig ist ĂŒber Mitbestimmungsrechte durch Tarifpartner und BetriebsrĂ€te bekannt. Wo ist denn ein langfristiges Konzept? Am schönsten finde ich die Aussage zum Ausnahmefall. Nur wenn durch vorausschauend geplante Personalmaßnahen, Neueinstellungen nicht möglich sind... das Problem hatten wir doch schon vorher! Ich mag nicht mehr....

MfG maschwa
 

Kommentare

Ich habe mich gerade wieder sehr unbeliebt gemacht..... Aber meines Wissens ist der LfTV nicht ausgesetzt oder aufgehoben, oder? đŸ€”
Da dich unbeliebt gemacht hast alleine durch die Einforderung, wahrscheinlich bei den BĂŒroeisenbahnern und Home-Office-Eierschauklern, kannst du dir ja denken, dass er noch gilt. Ansonsten sich mal prophylaktisch selber aus dem Rennen nehmen, wenn das genug machen, merken die BĂŒrobosse schon, dass es besser ist, ihr Frontpersonal nicht wie Dreck zu behandeln. Außer Arbeitsverdichtung, faulen Spielchen und immer unzulĂ€nglichere Werkzeuge und AusrĂŒstung aus Kostensparwahn, die den Arbeitsalltag erschweren bis unmöglich machen, kam ja all die Jahre nix. Das ganze DB-Management ist nicht mehr wert wie die Kommunistische Partei Chinas.
 
Da dich unbeliebt gemacht hast alleine durch die Einforderung, wahrscheinlich bei den BĂŒroeisenbahnern und Home-Office-Eierschauklern, kannst du dir ja denken, dass er noch gilt. Ansonsten sich mal prophylaktisch selber aus dem Rennen nehmen, wenn das genug machen, merken die BĂŒrobosse schon, dass es besser ist, ihr Frontpersonal nicht wie Dreck zu behandeln. Außer Arbeitsverdichtung, faulen Spielchen und immer unzulĂ€nglichere Werkzeuge und AusrĂŒstung aus Kostensparwahn, die den Arbeitsalltag erschweren bis unmöglich machen, kam ja all die Jahre nix. Das ganze DB-Management ist nicht mehr wert wie die Kommunistische Partei Chinas.
Meine Gesundheit ist bereits angeschlagen. Bin nicht umsonst EinsatzbeschrĂ€nkt und muß in KĂŒrze wieder zum jĂ€hrlichen Bahnarztcheck. Unsere unmittelbaren FK lernen es nicht, das Druck u.Ă€. der falsche Weg ist.
Was kommt nach EinsatzbeschrÀnkt??
Die Antwort kennt jeder an der Basis.....
 
Bekommt oder bekamt Ihr bei Maskenpflicht Schutzmasken von Eurem AG??
Es wurde jetzt in einem Bereich, wo wir hinfahren Maskenpflicht im Nahverkehr eingefĂŒhrt und unser AG mit seiner so hoch gepriesenen FĂŒrsorgepflicht hat noch nichts geregelt....
 
Moin,

dann vor dem Maskentragepflichtgebiet einfach stehenbleiben!

Gruß an Alle
:13: :004:

Oder diesen ganzen Unsinn einfach ignorieren. Faschingszeit ist vorbei, wir sind auch keine OP-Ärzte und die Mund- / Nasenabdeckung ist eh völlig sinnlos da das Virus, sofern man den ĂŒberhaupt in sich trĂ€gt, gerade mal 0,5nm groß ist und somit 3 mal kleiner als die kleinste Masche einer solchen OP-Maske.
Das ganze wird meiner Meinung nur durchgezogen um eine gewisses Hysterie in der Bevölkerung aufrecht zu halten und zu testen wie weit man diesen Regieierungen folgt.
 
Oder diesen ganzen Unsinn einfach ignorieren. Faschingszeit ist vorbei, wir sind auch keine OP-Ärzte und die Mund- / Nasenabdeckung ist eh völlig sinnlos da das Virus, sofern man den ĂŒberhaupt in sich trĂ€gt, gerade mal 0,5nm groß ist und somit 3 mal kleiner als die kleinste Masche einer solchen OP-Maske.
Das ganze wird meiner Meinung nur durchgezogen um eine gewisses Hysterie in der Bevölkerung aufrecht zu halten und zu testen wie weit man diesen Regieierungen folgt.
Du verstehst auch nix! Es geht nicht um Deinen Schutz sondern um den Schutz der anderen indem Du die Ausbreitungsweite reduzierst! Bitte erstmal schlau machen und dann schreiben! Das ganze funktioniert nur im Zusammenhang mit den KontaktbeschrĂ€nkungen und Abstandsregeln. Es ist sicher kein Allheilmittel, wenn sich aber alle dran halten, dann hilft es zu reduzieren und das Medizinsystem vor'm kollabieren zu schĂŒtzen! Noch mehr solche Menschen wie Du und die Zahlen werden wieder steigen! Der Egoismus ist eben, denn es geht immer nur um einen selbst. Andere interessieren solche wie Dich nicht. Ich wĂŒnsche Dir nicht, dass Du Risikogruppen in der Familie/ dem Bekanntenkreis hast, die geschĂŒtzt werden mĂŒssen oder dauerhaft mit weitergehenden BeschrĂ€nkungen (Ausgangssperre) leben mĂŒssen. Aber das scheint Dir auch egal.

Die Frage von @Traindriver ist aber schon interessant! Warum wurde das nicht vorab geklÀrt?

MfG
maschwa
 
Bekommt oder bekamt Ihr bei Maskenpflicht Schutzmasken von Eurem AG??
Regio SĂŒdost hat in den Einsatzstellen, die in bzw. nach Sachsen fahren, am Sonntag Masken fĂŒr jeden einzelnen Kollegen verteilt. Die ĂŒbrigen Einsatzstellen folgen in den nĂ€chsten Tagen. Da das Tragen des Mundschutzes nur in den FahrgastrĂ€umen der ZĂŒge vorgeschrieben ist, haben Zugbegleiter 12, LokfĂŒhrer 4 Masken erhalten. Bei Bedarf kann jeder nachordern. Wer möchte, kann auch eine selbst erstellte Textilmaske tragen, wenn sie neutral gehalten ist, also keine kunterbunten Stoffe oder Horrormasken und dgl...
Warum wurde das nicht vorab geklÀrt?
Weil die Verordnungen der LĂ€nder dazu recht holterdiepolter kamen. Hier wurde noch am Freitag Vormittag davon gesprochen, dass alle Einsatzstellen am Dienstag damit ausgerĂŒstet werden, weil zu dem Zeitpunkt nur die Empfehlung der Bundesregierung vom Mittwoch bekannt war. Am Freitag Nachmittag hat die sĂ€chsische Staatsregierung per Verordnung das Tragen des Mundschutzes in allen öffentlichen Verkehrsmitteln angeordnet. Da hieß es umdisponieren, damit die Kollegen, die in und nach Sachsen fahren, am Montag frĂŒh ihre Masken hatten. Das muss man auch erstmal hinkriegen...
Oder diesen ganzen Unsinn einfach ignorieren.
Macht sich schlecht, wenn die Pflicht dazu in einer Landesverordnung geregelt ist und der AG die Weisung zum Tragen der Masken herausgebracht hat.
die Mund- / Nasenabdeckung ist eh völlig sinnlos da das Virus, sofern man den ĂŒberhaupt in sich trĂ€gt, gerade mal 0,5nm groß ist und somit 3 mal kleiner als die kleinste Masche einer solchen OP-Maske.
Klinische Untersuchungen belegen klar das Gegenteil von dem, was Du hier behauptest. Selbst Schals und TĂŒcher halten je nach Material 70-90% der von Dir abgesonderten Tröpfchen zurĂŒck und bieten damit Deinem GegenĂŒber fast den gleichen Schutz, den auch eine industriell hergestellte Maske bietet.
Das ganze wird meiner Meinung nur durchgezogen um eine gewisses Hysterie in der Bevölkerung aufrecht zu halten und zu testen wie weit man diesen Regieierungen folgt.
Du solltst eine Abdeckung fĂŒr Mund und Nase tragen, keinen Aluhut...

Gruß Peter
 
Weil die Verordnungen der LĂ€nder dazu recht holterdiepolter kamen. Hier wurde noch am Freitag Vormittag davon gesprochen, dass alle Einsatzstellen am Dienstag damit ausgerĂŒstet werden, weil zu dem Zeitpunkt nur die Empfehlung der Bundesregierung vom Mittwoch bekannt war. Am Freitag Nachmittag hat die sĂ€chsische Staatsregierung per Verordnung das Tragen des Mundschutzes in allen öffentlichen Verkehrsmitteln angeordnet. Da hieß es umdisponieren, damit die Kollegen, die in und nach Sachsen fahren, am Montag frĂŒh ihre Masken hatten. Das muss man auch erstmal hinkriegen...

...

Gruß Peter
Das ist schon wahr und ehrlich, mich nervt diese Art von Föderalismus derzeit enorm. Warum hier wieder Kleinstaaterei betrieben wird entzieht sich meiner Kenntnis!
Trotzdem darf die Frage gestattet sein, warum da nicht vorsorglich eher reagiert wurde. Mehr kann man immer machen und manches bedarf nicht immer einer schriftlichen Verordnung. Du argumentierst selbst mit der Studie, die schon Àlter ist. Bis zur Verordnung hÀtte dann ja jeder selbst entscheiden können.

Aber vom rechtlichen hast Du Recht! Im MĂ€rz war ja mal von eventuell erforderlicher AusgangsbeschrĂ€nkung die Rede. Mittwochs kolportiert, Freitags beschlossen, Beginn Montag (wenn ich mich nicht irre). Systemrelevante Jobs sollten ausgenommen sein. Nun hat unser Unternehmen vorsorglich Bescheinigungen fertig gemacht (Entscheidung Donnerstag oder Freitag). Kam ja dann nicht so. Nur organisatorisch ein Aufwand der nicht in der KĂŒrze der Zeit zu schaffen war. Feststellung der betroffenen Mitarbeiter, Schriftsatz erstellen fĂŒr jeden, unterschreiben, frankieren, versenden... Bis das Ding bei uns im Briefkasten war verging eine Woche und war Donnerstags da! Manchmal ist man machtlos!

MfG
maschwa
 


Oben Unten