• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Frage Verbindung Rüsselsheim - Mainz



ossian

BF Neuling
Mitglied seit
29 August 2019
Beiträge
2
Punkte
1
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Rüsselsheim
Guten Morgen,
ich hätte eine Frage. Im Jahre 1863 wurde eine Bahnverbindung zwischen Rüsselsheim am Main und Mainz eingerichtet.
Sie wurde von der Hessischen Ludwigseisenbahn aufrechterhalten. 1897 ging diese in preußisch-hessischen Besitz über.

Meine Fragen wären:
- Wie lange dauerte Ende des 19. Jahrhunderts (1880-1900) eine Fahrt von Rüsselsheim nach Mainz?
- In welchen zeitlichen Abständen fuhren die Züge von Rüsselsheim aus ab und wann fuhren sie (nachmittags) zurück?
- Was kostete ein Ticket?

Ich vermute, meine ersten Fragen könnte man mit einem damaligen Fahrplan beantworten. Weiß jemand,
wie und wo ich an einen solchen rankommen könnte? Gibt es ein Institut, das sowas sammelt?

Für alle informationen bedanke ich mich sehr herzlich im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen,
FH
 

Atlanta

BF Unterassistent
Mitglied seit
31 Mai 2019
Beiträge
87
Punkte
33
Standort
Lübeck
Arbeitgeber
Kein Bahner (Rentner Bahnkasse)
Einsatzstelle
Lübeck
Beruf
EU - Rentner / Expeditor (Lagerist)
Moin,

Normalerweise wäre das Archiv der ehemaligen Eisenbahndirektion Frankfurt am Main bzw. die Bahndirektion in Mainz der jeweils richtige Ansprechpartner.

Seit der Schaffung der DB AG sind Materialien der jeweiligen Bahndirektionen and die jeweiligen Landesarchive der Bundesländer übereignet worden.

Für Hessen ist das Landesarchiv aber in Wiesbaden und für Rheinland-Pfalz ist es in Mainz.

Dich interessiert die Zeit des deutschen Kaiserreichs (1871 bis 1918) hier könnte dir auch das Archiv der Universität zu Frankfurt am Main weiterhelfen.

Das Eisenbahnwesen jener Zeit wurde im Königreich Preußen aber von Berlin aus verwaltet. Somit wäre unter Umständen auch das Landesarchiv Berlin ein weiterer Ansprechpartner.

Längst nicht alles aus dieser Zeit ist in digitaler Form verfügbar undwird nur bei Anfragen digital aufbereitet.

In einigen Archiven müssen Schutzgebühren entrichtet werden.

Das Wasser- und Schiffahrtsamt in Mainz hat bestimmt Aufzeichnungen darüber, wann die erste Eisenbahnbrücke nach Mainz über den Rhein gebaut wurde.
Es könnte durchaus möglich gewesen sein, daß die Preußisch-Hessische Eisenbahn nur nach Mainz Kastell auf der Hessischen Rheinseite fuhr und dort ihren Endbahnhof hatte.

Die Schaffung gemeinsamer Hauptbahnhöfe wurde meistens erst nach 1900 realisiert.
Viele Hauptbahnhöfe datieren um 1905 und später.

Viel interessanter ist aber die Weichen- und Signaltechnik um 1878 bis 1900 ggfs. bis 1923. Es gab damals wesentliche Unterschiede zu der heutzutage bekannten Technik mit Formsignalen, wie man sie noch in Rüsselsheim antrifft.

Wenn du diesbezüglich weiterführende Informationen benötigst, kann ich dir sicherlich helfen.
 

Atlanta

BF Unterassistent
Mitglied seit
31 Mai 2019
Beiträge
87
Punkte
33
Standort
Lübeck
Arbeitgeber
Kein Bahner (Rentner Bahnkasse)
Einsatzstelle
Lübeck
Beruf
EU - Rentner / Expeditor (Lagerist)
Nachtrag:

Die Fahrt von Frankfurt Westbahnhof nach Mainz Centralbahnhof (bis Mainz Kastell, dann mit Fähre über den Rhein und mit Zug zum Centralbahnhof später durchgehend ohne Fähre) kostete in der 1. Kl. 1,39 Fl. und in der 2. Kl. 1 Fl. undin der 3. Kl. 39 Kr. auf 6,1 Tarifmeilen einfache Fahrt und bei Rückfahrkarte 1. Klasse 2,30 Fl., 2. Kl. 1,30 Fl. und in der 3. Kl. 1 Fl.
Für aufgegebene Gepäckstücke oder mitgeführte Traglasten und Hunde wurden ebenfalls Gebühren je einfache Fahrt berechnet.

Die Fahrtzeit betrug etwa 2 Stunden.

Fl. könnte für Gulden stehen und Kr. für Kronen?

Die Tarifmeilen orientierten sich an die im deutschen Kaiserreich gültigen Meilen des Königreiches Preußen.
1 Meile ist etwa 7,5 Km lang.

Tarifbuch der Uni Darmstadt
 

VT605

Super-Moderator
Team BF
Mitglied seit
30 November 2007
Beiträge
10.538
Punkte
113
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Dortmund
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Die Geschichte der Mainzer Bahnhöfe ist schon interessant. https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_der_Hessischen_Ludwigsbahn_in_Mainz
Der alte Hbf lag an anderer Stelle weiter Richtung Rhein. Anfangs gab es über den Rhein anscheinend nur Trajekt-Verbindungen, das erklärt vielleicht auch etwas warum es in Mainz Bahnhöfe wie Mainz-Kastel oder -Gustavsburg gibt, die zwar den Namen Mainz führen aber gar nicht zur Stadt Mainz gehören.
 

maulendesmammut

BF Hauptsekretär
BF Unterstützer
Mitglied seit
13 Februar 2008
Beiträge
1.385
Punkte
113
Standort
RRIE
Arbeitgeber
SBB GmbH
Einsatzstelle
RLR
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Kastel, Bischofsheim und Gustavsburg waren bis zum 2. Weltkrieg Stadtteile von Mainz. Nach dem Krieg wurde die Grenze der Besatzungszonen entlang des Rheins gezogen und Mainz war damit geteilt. Bis heute gibt es immer wieder Bestrebungen, die Stadt Mainz wieder zu vereinigen.
 


Oben Unten