• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Streit um die Parkeisenbahn Dresden



maschwa

Antipath
BF Unterstützer
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
6.087
Punkte
113
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Netz
Mal zur Einleitung die Ursache für den aktuellen Streit:
https://www.bahnerforum.eu/forum/threads/allgemeine-news-oktober-november-dezember-2016.21505/page-4#post-525683

https://www.bahnerforum.eu/forum/threads/allgemeine-news-januar-februar-märz-2017.21785/page-2#post-530372

Die Folgen:
http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/SBG-Kinderschutz-bei-Parkeisenbahn-Dresden-auf-gutem-Weg

Und nun kommt es zum Streit! Der Betreiber mag die Finanzierung der im Kinderschutzkonzept aufgezeigten Lösungsansätze nicht übernehmen, weil es nicht seine "Kernkompetenz" ist?! Das fällt denen 25 Jahre nach Trägerschaftsübernahme durch den Freistaat auf? Scheinheilig!

http://www.dnn.de/Dresden/Stadtpolitik/Nach-Missbrauchsfaellen-Neue-Wendung-bei-der-Dresdner-Parkeisenbahn

JugendarbeitNach Missbrauchsfällen: Neue Wendung bei der Dresdner Parkeisenbahn
Seit mehr als einem Jahr sind Missbrauchsfälle bei der Dresdner Parkeisenbahn bekannt. Als Konsequenz daraus sollte die pädagogische Arbeit professionalisiert werden. Doch bis heute hat sich nichts getan. Jetzt will Schlösser-Chef Christian Striefler grundsätzliche Änderungen.
Dazu die Stellungnahme der Stadt, auf die die Verantwortung (und zumindest ein Teil der Kosten) abgewälzt werden sollen:
http://www.dnn.de/Dresden/Stadtpolitik/Vorjohann-aeussert-sich-zu-neuen-Vorschlaegen-um-die-Parkeisenbahn

JugendarbeitVorjohann äußert sich zu neuen Vorschlägen um die Parkeisenbahn
Schnelle Lösung für Parkeisenbahn nicht in Sicht: Die Schlösserverwaltung des Freistaats will die Verantwortung für die Kinder- und Jugendarbeit bei der Bahn im Großen Garten abgeben. Spontane Begeisterung gibt es dafür bei der Stadt Dresden nicht.
Ist Kider- und Jugendarbeit gar nichts mehr wert? Die bedauerlichen Vorfälle musste ganz klar zu Konsequenzen führen! Aber der Streit ist ein Schlag ins Gesicht, aller die sich jahrelang engagiert haben! Warum musste eigentlich erst was passieren? Schon zu Pioniereisenbahnzeiten gab es pädagogische Betreuung! Dann wurde diese fast 23 Jahre vernachlässigt (gut, es ist ja nichts bekannt geworden) und nun versuchen sich alle aus der Verantwortung zu stehlen?! Wie weit ist es in unserer Gesellschaft gekommen? Auch wenn die Beteuerungen zum weiteren Erhalt der Institution gegeben worden, so sehe ich eine Gefahr für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Kinder und Jugendliche sowie für ein tolles Hobby! Außerdem finde ich es symptomatisch für unsere Gesellschaft - frei nach dem Motto: Prestige und "Gewinne" (wobei ich nicht glaube, dass es sie gibt) will man abschöpfen, der Mensch ist egal! Es geht um Kinder und Heranwachsende! Und die haben sowohl Schutz als auch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung verdient!

MfG
maschwa
 

willibald

BF Neuling
Mitglied seit
24 August 2014
Beiträge
5
Punkte
1
Standort
Dresden
Arbeitgeber
kein bahner
Einsatzstelle
keine mehr
Beruf
Rentner, ha, ha
Ich weiß nicht, was die sächsische Regierung sich da hat einfallen lassen, nur weil einmal ein Bekloppter sich an einem Kind vergriffen hat ! Die Bahn fährt seit Sommer 1951 schon (!!!) Damals hieß die noch Pioniereisenbahn und es ist 40 Jahre lang nie was in der Richtung passiert. obwohl auch damals schon Erwachsene (z.B. als Fdl) dabei waren. Warum wohl, frage ich mich? Hat man die falschen Leute dort eingesetzt?
 

Bürohengst2018

BF Neuling
Mitglied seit
18 Mai 2018
Beiträge
8
Punkte
3
Arbeitgeber
DB Netz
Einsatzstelle
Stuttgart
Leute mit verqueren (sexuellen) Neigungen gab und gibt es überall. Nicht nur bei der Parkeisenbahn. Doch sollte von Seiten der Verantwortlichen darauf geachtet werden, das diese Leute ihre Neigungen nicht an den unschuldigen Kindern ausleben. Das ist wiederum leichter gesagt, als getan. Dazu müßte man die Leitung in dieser Beziehung schulen. Und ob diese Schulungen kostenfrei sind, weiß ich nicht. Vermute mal, eher nicht.
Das ist das Grundübel. Wie überall sparen, sparen, sparen - nur leider am falschen Ende. Das nächste Problem wird sein, das Viele freiwillig und ehrenamtlich dort arbeiten.
Auf jeden Fall fände ich es schade, wenn jetzt durch diesen sinnlosen Streit eine Wahrzeichen der Stadt zu Grunde gehen würde.
 

Ersatzrad

BF Untersekretär
BF Unterstützer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
690
Punkte
93
Standort
Berlin
Arbeitgeber
LTE
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Verwalter des Chaos
Ich weiß nicht, was die sächsische Regierung sich da hat einfallen lassen, nur weil einmal ein Bekloppter sich an einem Kind vergriffen hat ! Die Bahn fährt seit Sommer 1951 schon (!!!) Damals hieß die noch Pioniereisenbahn und es ist 40 Jahre lang nie was in der Richtung passiert. obwohl auch damals schon Erwachsene (z.B. als Fdl) dabei waren. Warum wohl, frage ich mich? Hat man die falschen Leute dort eingesetzt?
Woher willst du wissen das es nur einmal war!? Nur weil eine Sache aufgedeckt hat! Wie war das mit den Domspatzen oder den Kirchlichen Schulen!

Aber gut ich hoffe es mal
 

willibald

BF Neuling
Mitglied seit
24 August 2014
Beiträge
5
Punkte
1
Standort
Dresden
Arbeitgeber
kein bahner
Einsatzstelle
keine mehr
Beruf
Rentner, ha, ha
Hallo Ersatzrad und Bürohengst2018:
Sicherlich kann es sein, dass auch früher Übergriffe auf Kinder bei der Parkeisenbenbahn DD stattgefunden haben, ohne dass es an die große Glocke gehängt wurde. Aber mit der Abgabe der Verantwortung an die Stadt als neuen Träger ist es auch dann nicht getan. Man muss schon die Leute angucken, die man dort einsetzt.
Übrigens: ich habe selber mal dort gearbeitet, und keiner der Erwachsenen war "mißbrauchsanfällig". Ich kann mir es eigentlich überhaupt nicht vorstellen, was für hormongesteuerte Leute jetzt dort eingesetzt sein sollen.
 

Ersatzrad

BF Untersekretär
BF Unterstützer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
690
Punkte
93
Standort
Berlin
Arbeitgeber
LTE
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Verwalter des Chaos
Tja und das ist das Problem, niemandem ist es auf die Stirn Tätowiert. Weiterhin sind Missbrauch und Misshandlungen zum größten Teil im Familiären und Freundeskreis zu finden und dieses wird erst Jahre später aufgedeckt. Und da kommt dann wieder die Verjährungsfrist 10jahre ins Spiel.

Ist ebend ein Thema das gerne in der Gesellschaft Tod geschwiegen wird.

Schweres Thema ...
 
  • Like
Reaktionen: VTG

Bürohengst2018

BF Neuling
Mitglied seit
18 Mai 2018
Beiträge
8
Punkte
3
Arbeitgeber
DB Netz
Einsatzstelle
Stuttgart
Hallo Ersatzrad und Bürohengst2018:
Sicherlich kann es sein, dass auch früher Übergriffe auf Kinder bei der Parkeisenbenbahn DD stattgefunden haben, ohne dass es an die große Glocke gehängt wurde. Aber mit der Abgabe der Verantwortung an die Stadt als neuen Träger ist es auch dann nicht getan. Man muss schon die Leute angucken, die man dort einsetzt.
Übrigens: ich habe selber mal dort gearbeitet, und keiner der Erwachsenen war "mißbrauchsanfällig". Ich kann mir es eigentlich überhaupt nicht vorstellen, was für hormongesteuerte Leute jetzt dort eingesetzt sein sollen.
Richtig. Es ist nicht damit getan, die Verantwortung auf immer neue Leute abzuwälzen. Zielführend ist es schon mal gar nicht. Damit hören solche Sachen nicht auf. Wenn man immer nur verschweigt und vertuscht, wird es iwann zur Gewohnheit. Nicht gut.
Also lieber schonungslos aufklären und verfolgen. Sexueller Mißbrauch, noch dazu an Kindern ist kein Kavaliersdelikt. Das scheint aber vielen heutzutage nicht bewußt zu sein. Warum auch immer. Hier müßte man aufklären und somit gegensteuern.
Das ist eine der Aufgaben, die der Träger zu leisten hat! Jugendarbeit mag keine Kernkompetenz im eigentlichen Sinne sein, aber wenn man nicht iwann mal alles ganz zuschließen will, weil kein Nachwuchs mehr da ist, der es machen kann, dann sollte man sich diese Kompetenz freiwillig auf die Fahne schreiben. Recruiting fängt sehr zeitig an. Nämlich schon im Kindesalter. Wenn ich in der Öffentlichkeit immer nur negativ über die Firma rede, brauche ich mich nicht wundern, wenn ich in absehbarer Zeit keine Leute mehr finde, die bei mir arbeiten wollen...
 

maschwa

Antipath
BF Unterstützer
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
6.087
Punkte
113
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Netz
http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Parkeisenbahn-hat-nach-Missbrauchsvorfaellen-ein-Kinderschutzkonzept

Parkeisenbahn hat nach Missbrauchsvorfällen ein Kinderschutzkonzept
Fast drei Jahre nach Bekanntwerden von schweren Missbrauchsfällen bei der Dresdner Parkeisenbahn hat der Miniaturbahnbetrieb im Großen Garten nun ein Kinderschutzkonzept. Dass dessen Erstellung so lange gedauert hat, hat offenbar einen Grund: Hinter den Kulissen wurde lange Zeit ums Geld gestritten.
Endlich kann man da nur sagen, zu lange hat der Streit ums Geld ja gedauert!

MfG
maschwa
 


Oben Unten