• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

National Scheuer will durch die Hintertür Masken- und Reservierungspflicht im Fv einführen



https://www.n-tv.de/21742322
Seit dieser Woche ist im öffentlichen Nahverkehr das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes bundesweit Pflicht - im Fernverkehr jedoch noch nicht. Das soll sich nach dem Willen von Bundesverkehrsminister Scheuer zügig ändern.
....
Es müsse darüber nachgedacht werden, ob das offene deutsche Bahnsystem ohne Reservierungspflicht beibehalten werden könne, sagte Scheuer, ohne sich in der Frage bereits festzulegen
Da kommt Freude auf 8h lang in eine Maske zu sabbern.
 

Kommentare

oder

Mal kurz darüber nachdenken. Aber das Volk wollte ja die Lockerungen und die Politiker überbieten sich sich dabei auch noch.
Ich hoffe, das man nicht den Fehler macht und zu schnell alles wieder auf. Das könnte sich als Fehler erweisen. Der Druck dszu ist immens. Da kann es passieren, das man Fehler macht um den Druck etwas zu lindern.
Mir persönlich ist es nicht so ganz wohl dabei. Aber die Zukunft wird zeigen, ob es falsch oder richtig ist
Und nein, wohl ist mir angesichts dieser Meldungen auch nicht.
 
....bei etwa 9.000 Infizierten in Deutschland. Was hast du nur für eine Scheißangst...
Es sind etwas mehr als 13.000 Infizierte in Deutschland bekannt, die weder gestorben noch geheilt sind, nicht nur 9.000. 13.000 bekannte Infizierte bedeuten nach Auswertung der Studie zu Hainsberg eine Dunkelziffer von schätzungsweise rund 130.000 Infizierten. Einer von Einhundertdreißigtausend kann Dich anstecken. Dann wärest Du einer von über 600 Neuinfizierten täglich. Und keiner weiß, was die Krankheit mit Dir macht. YouTube wird Dir das verschweigen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Zahlen schwanken, heute morgen ging man bei NTV von 9700 aktuell Infizierten aus, jetzt schreibt man 11700. Selbst wenn man von der 10-fachen Menge bei der Dunkelziffer ausgeht, da ist ein Sechser im Lotto wohl wahrscheinlicher als auf einen Infizierten zu treffen, sich anzustecken und auch noch zu erkranken. Bei dem Fall in Frankfurt geht man von 40 Infizierten aus, fast alle mit leichtem Verlauf, nur eine Person muß im Krankenhaus behandelt werden. Man kann nicht länger die Wirtschaft ruinieren, die Folgen würden viel schlimmer sein als das was das Virus anrichtet. Und bei den geringen Infiziertenzahlen ist die Zeit reif wieder zum normalen Leben zurückzukehren.
 
Die Zahlen schwanken, heute morgen ging man bei NTV von 9700 aktuell Infizierten aus, jetzt schreibt man 11700.
13.400 ist die offizielle Zahl von heute und stammt vom Center for Disaster Management and Risk Reduction Technology (CEDIM) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in Zusammenarbeit mit der Risklayer GmbH, die ihrerseits auf die offiziellen Statistiken der Landkreise bzw. der Gesundheitsämter zurückgreifen. Wobei die Zahl natürlich schwanken kann, da die Zahl der Geheilten nur geschätzt ist.

Man kann nicht länger die Wirtschaft ruinieren, die Folgen würden viel schlimmer sein als das was das Virus anrichtet.
Es geht nicht darum, die Wirtschaft zu ruinieren, aber einfach zum Normalzustand völlig ohne Vorsichtsmaßnahmen zurückzukehren, dürfte im Moment der falsche Weg sein. Wenn die Zahlen in ein zwei Monaten wieder hochschnellen, ist das Land ganz schnell wieder dicht. Das will auch keiner. Abstand halten, da wo es geht, und Mund-Nase-Bedeckung da wo der Abstand nicht sichergestellt ist, sehe ich weiterhin als notwendig an. Genau das kostet nicht viel, bringt aber viel und macht auch keine Wirtschaft kaputt. Denn immer noch sind es täglich über 600 Menschen, die sich in Deutschland neu infizieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was bei der ganzen Diskussion vergessen wird: Thüringen macht nicht bedingungslos auf! Es wird nur der Krisenstab aufgelöst und die Verantwortung den Kommunen und Landkreisen überlassen... Hoffentlich kommt es nicht infolgedessen zu noch unüberschaubareren Regelungen!

Ich bin ziemlich gespalten, was das ganze angeht und gebe @Schweizkutscher vollkommen Recht! Auch den Zusammenhang mit der Wirtschaft sehe ich so nicht! Wenn man sich auf die Vernunft der Menschen verlassen könnte, bräuchte man viele Regelungen nicht! Wenn.... Einige hier machen es ja vor, dass das nicht funktioniert. Leider!

Ich weiß auch gar nicht, warum hier so einige gegen diese Maske meckern und Demokratie fordern. Wo ist bitte schön die Diskussion zur Umverteilungsaktion in Form von Coronabonds für 500 Mrd. € welche Macron und Merkel vereinbart haben??????? Hier geht es wirklich um unsere Zukunft, aber das scheint egal! Kleiner Hinweis: wir und die nachfolgenden Generationen werden noch sehr lange Steuern erwirtschaften müssen.... Wir werden ausgepresst (und das auch durch die Gießkannenpolitik in Deutschland selbst) , da regt sich niemand auf! Wo ist der Aufschrei gegen die Ideen des Konjunkturplanes der Regierung der derzeit diskutiert wird? Einmalig Geld/ Kind, eine neuerliche Autoprämie? Wo ist der Aufschrei gegen das Demokratieverhalten dieser Regierung in diesen Bezügen? Verstehe mal einer dieses Land....

MfG
maschwa
 
Zuletzt bearbeitet:
War denn die Wirtschaft vor Corona in einem Normalzustand ? Was ist denn Normal ? Wollt ihr etwa den Vor-Corona-Wahnsinn als Normal bezeichnen ? Und was uns noch so alles blühen wird ! Nur weil alle Welt , haben will , deutsches Geld ! Und der irre Urlauber schleppt es auch noch dahin !
 
Also weiter wie vor der Krise würde ich sagen wäre der größte Fehler den wir machen könnten. Wird aber vermutlich in DE (wsl auch in USA und einigen anderen Ländern) so kommen. Man will jetzt die Wirtschaft schnellst möglich wieder auf den Vorkrisenstand bringen - koste es was es wolle. Das Stimmvieh und dessen Belange und Wünsche waren noch nie wirklich von Intresse. Hauptsache der Rubel rollt. Schneller, Mehr, Noch mehr, noch schneller, hyper...
Das hat mich schon vor der Krise immer mehr gestört. Und scheinbar nicht nur mich. Nur was will man dagegen tun? Ändern können wir so schnell leider nichts. Aber versuchen die Weichen in eine andere Richtung zu stellen und den Zug zu bremsen. Dazu müssen aber erst mal einige mehr aufwachen und erkennen, das etwas falsch läuft. Bürgerinitiativen und Petitionen wurden ja zur Genüge gestartet. Es gibt auch div. Gerichtsurteile zum Beispiel gegen RWE. Und was nutzt es? Nichts. Es wird weiter gemacht wie bisher.
Die Großen und Größten machen Gewinne noch und nöcher. Aber die Kleinen sterben. Das bekommen die Großen nicht mal mit. Zulieferer 1 fällt weg. Dann nehm ich eben Zulieferer 2. Austauschbar. Beliebig anwendbar in jeder Branche.

Es läuft SO VIEL falsch in dieser Welt. Ich (Und nicht nur ich) könnte darüber im Strahl kotzen....
 
War denn die Wirtschaft vor Corona in einem Normalzustand ? Was ist denn Normal ? Wollt ihr etwa den Vor-Corona-Wahnsinn als Normal bezeichnen ? Und was uns noch so alles blühen wird ! Nur weil alle Welt , haben will , deutsches Geld ! Und der irre Urlauber schleppt es auch noch dahin !
Richtig! Und nun retten wir die ohnehin im Untergang begriffenen Unternehmen durch Neudruck von Geld ohne die von @Wieder Da beschriebenen Chancen zu nutzen und betreiben aus wahlkampftaktischen Gründen Lobbypolitik nach dem Gießkannenprinzip ohne Perspektive. Einige dieser Lobbyisten fordern sogar ein zurück zu Zuständen weit vor Corona. Corona macht diese Perspektivwechsel zurück möglich!

Wo ist da der demokratische Aufschrei? In dieser Vollkaskomentalität der Patygesellschaft einfach nicht da, da viele eben auch wieder in den bequemen Modus zurück wollen aus lauter Egoismus. Freiday for Future ist auch nur Lobbyarbeit, denn deren Zukunft und damit die der Umwelt wird durch den Gelddruckmechanismus kaputt gemacht und die werden die Auswirkungen tragen müssen... und das noch sehr lange! Aber die wollen auch nur Party und sehen nicht das Ganze...

Mfg maschwa
 
Zuletzt bearbeitet:
Diese Krise wird nur dazu benutzt Geld von 'unten' nach 'oben' zu schieben, zu Lasten der unteren 99% und natürlich von einigen Schweinereien der Politik abzulenken.
 


Oben Unten