• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Rail in Motion - Tablet PCs (1 Besucher)



Besucher die dieses Thema betrachten (Mitglieder: 0, Besucher: 1):

BR403

BF Sekretär
Registriert seit
5 April 2009
Beiträge
968
Zustimmungen
364
Punkte
63
Arbeitgeber
DB Fernverkehr
Einsatzstelle
Dortmund
Beruf
Lokführer
Aber mal interessehalber: was interessiert eine Netzvorschrift die EVU? Ist m.W. nicht zugangsrelevanter Teil der Vorschrift?! Irgendwie steh ich jetzt auf dem Schlauch....
Das hängt vermutlich damit zusammen, dass die Ersatzfahrpläne von DB Netz herausgegeben werden und die gerne bestimmen möchten, in welcher Form die Pläne vorliegen müssen.
 

maschwa

Antipath
BF Unterstützer
Registriert seit
16 Juni 2009
Beiträge
5.822
Zustimmungen
8.634
Punkte
113
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Netz
Registriert seit
7 Juni 2008
Beiträge
4.947
Zustimmungen
3.202
Punkte
113
Arbeitgeber
hab ich
Einsatzstelle
Nicht einsteigen, zurückbleiben bitte.
Beruf
privates EVU
Naja, man sollte vielleicht zwischen Betrieblichen Regelwerken (BRW) und netzzugangsrelevanten Vorschriften/Regelwerken unterscheiden.
Woher weiß ich, welche Regelwerke (die mich als reiner Betriebseisenbahner unbekannt sind) für die EVU gültig sind? Zum Beispiel Thema Trassenbestellung, als solches (vielleicht) kein netzzugangsrelevantes Regelwerk, dennoch für die EVU ein verbindliches Regelwerk (Dispositionen der EVU z.Bsp.).
Und in der 408 (Teil des BRW) gibt es meines Wissens keine Aussage zum Thema Buchfahrpläne/Ersatzfahrpläne in elektronischer Form.
 

VT605

Super-Moderator
Team BF
Registriert seit
30 November 2007
Beiträge
10.671
Zustimmungen
6.534
Punkte
113
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Dortmund
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Das musst du nicht wissen, wenn dann dein EVU. Das muß dir mitteilen ob du die Fahrpläne in elektron. Form nutzen darfst oder nicht. Was @maschwa meint, wenn die Ril nicht netzzugangsrelevant ist, ist sie auch nicht EVU-relevant. Da kann dann das Netz reinschreiben was es möchte über die Art der Fahrpläne, das EVU kann es trotzdem eigenmächtig regeln wie es das will.
 
Registriert seit
7 Juni 2008
Beiträge
4.947
Zustimmungen
3.202
Punkte
113
Arbeitgeber
hab ich
Einsatzstelle
Nicht einsteigen, zurückbleiben bitte.
Beruf
privates EVU
Das musst du nicht wissen, wenn dann dein EVU. Das muß dir mitteilen ob du die Fahrpläne in elektron. Form nutzen darfst oder nicht. Was @maschwa meint, wenn die Ril nicht netzzugangsrelevant ist, ist sie auch nicht EVU-relevant. Da kann dann das Netz reinschreiben was es möchte über die Art der Fahrpläne, das EVU kann es trotzdem eigenmächtig regeln wie es das will.
Das EBA muß ja das BRW in seiner gesamten Form absegnen. Wenn dann Netz aber die Papierform bei Buchfahrplänen/Ersatzfahrplänen vorschreibt, darf das EVU das nicht ausser Kraft setzen. Auf der anderen Seite, habe ich die Firma Crossrail bereits 2015/2016 live erlebt, da hatten die die Ersatzfahrpläne bereits von den Loks verband und hatte die Pdf-Form per Weisung!!! (aber nicht im BRW) für das alleinige Mittel der Wahl erklärt. Die diversen Hinweise auf das unmachbare bei Umleitungen mit U-Fahrplan, La, Streckenbuch und Ersatzfahrplanheft wurden dabei ganz gepflegt ignoriert. Als zusätzliche Weisung kam dann, der Tf solle sich die Unterlagen auf der Lok über den (damals noch nicht) vorhandenen Drucker ausdrucken. Heute sind Thermopapierdrucker auf der Lok. Da ist nix mit einzelnen Seiten, die kommen dann als Rolle aus dem Drucker.
 
Registriert seit
7 Juni 2008
Beiträge
4.947
Zustimmungen
3.202
Punkte
113
Arbeitgeber
hab ich
Einsatzstelle
Nicht einsteigen, zurückbleiben bitte.
Beruf
privates EVU
Sag ich ja, das ist ein Witz. Andere EVU scheinen das aber auch zu wollen...
Durch meine Erfahrungen mit mehreren EVU kenne ich nur Crossrail, die ohne alles fahren wollten und wollen. RheinCargo, Lineas (ex B-Cargo), DB Fahrwegdienste, SETG, LTE haben zumindest bis Fahrplanwechsel alle Bücher an Bord. Einige haben Drucker auf den Maschinen, so das man vom Tablet aus auch die Umleiterfahrpläne ausdrucken kann. Ich selber habe sogar noch die Papier-La in der Tasche und die Tages-La dann auf dem Tablet. Wenn man will, geht alles. Ähnlich ist ja auch mit den Zugpapieren. Gefahrgut und internationale Züge haben grundsätzlich die Frachtpapiere auf der Lok. Wagenlisten sind ne Sache für sich. Alle haben mit der 408 im BRW den Vordruck "Wagenliste" anerkannt, stellen aber in den gelben Seiten (EVU_Regeln) dann genau diese Formvorlage ins Abseits und fabrizieren mitunter die dollsten Sachen.
 

VT605

Super-Moderator
Team BF
Registriert seit
30 November 2007
Beiträge
10.671
Zustimmungen
6.534
Punkte
113
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Dortmund
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf

Simulant

BF Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert seit
18 Juni 2008
Beiträge
1.480
Zustimmungen
1.917
Punkte
113
Arbeitgeber
Transdev Mitteldeutschland
Einsatzstelle
Chemnitz
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
Netzzugangsrelevant ja. Aber nicht relevant für das Fahrpersonal, sondern eher für die Betriebsplaner.
 


Top Bottom