Neues von den Schweizer Bahnen

Alpinista

Untersekretär
BF Unterstützer
Registriert
24. Oktober 2008
Beiträge
715
Punkte Reaktionen
146
Punkte
43
Arbeitgeber
BLS
Einsatzstelle
Depot Luzern
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer

rainer

Hauptrat
Registriert
10. Februar 2008
Beiträge
5,169
Punkte Reaktionen
4,537
Punkte
113
Ort
Halle/Saale OT Lettin
Arbeitgeber
ehemals DR/DB Regio
Einsatzstelle
Bw Weißenfels / Bw Halle - P
Beruf
Funkmech., Schienenfahrzeugel., Lokführer i.R.
[OT]...oder waren es die Tränen der Stellwerksbesatzung wegen verschlechteter Dienstpläne ? :039:...[/OT]
 

Schwarzwaldbahnchef

Oberrat
BF Unterstützer
Registriert
27. Februar 2008
Beiträge
4,544
Punkte Reaktionen
6,019
Punkte
113
Ort
78183 Hüfingen
Arbeitgeber
DB Netz AG
Einsatzstelle
Freiburg im Breisgau
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Leiter Betrieb der Regionalnetze FDS/SAB/SBD
Da hätte ich bei den Schweizern wenig Sorgen, das Stellwerk "ruht" immer noch.....
[DOUBLEPOST=1469633869][/DOUBLEPOST]
Na gebe auf alle Fälle bescheid. Falls wenn komme ich mit Fähnchen nach Goldau.:001::103:

Es wird noch im Oktober 2016 passieren und es wird zwischen Arth-Goldau und Göschenen sein.
 

Einmannbetrieb

Hauptsekretär
BF Unterstützer
Registriert
15. Mai 2008
Beiträge
1,772
Punkte Reaktionen
2,016
Punkte
113
Arbeitgeber
SBB Cargo Deutschland
Einsatzstelle
Fulda
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Leiter Lokpersonal
Pressemitteilung von SBB Cargo International:
SBB Cargo International gründet Lokführer-Akademie

Duisburg – SBB Cargo International gründet zum 1. Oktober 2016 die Ausbildungs- und Servicegesellschaft «Lokführer-Akademie». Mit diesem Schritt leitet das EVU eine weitere Massnahme gegen den allgemein herrschenden Lokführermangel ein.

Bereits seit 2008 bildet die Tochtergesellschaft SBB Cargo Deutschland GmbH zum Eisenbahner (m/w) im Betriebsdienst aus. Um dem starken Verkehrswachstum der SBB Cargo International AG mit Qualität und Zuverlässigkeit gerecht zu werden und dem allgemeinen Mangel an Lokführern in Deutschland und der Schweiz in der gesamten Branche entgegenzuwirken, wird der Ausbildung sowie der Personaldienstleistungen für den eigenen Bedarf und für den Markt ein grösseres Augenmerk geschenkt. Dies geschieht vor allem mit einem für den Markt notwendigem Mass an Neutralität. Matthias Birnbaum, bisher alleiniger Geschäftsführer der SBB Cargo Deutschland GmbH wird die neu gegründete Gesellschaft «Lokführer-Akademie Railway Training & Service» aufbauen und dort als Geschäftsführer fungieren.

Per 1. Oktober 2016 wird Herr Götz Jesberg in die Geschäftsführung der SBB Cargo Deutschland eintreten und dort als Verantwortlicher die Produktion Deutschland / Niederlande leiten. Er verstärkt dadurch die Geschäftsleitung der SBB Cargo International AG.
Quelle (pdf) bzw. Medienseite.

Mike
 
H

Hell74BF

Guest
Fängt jetzt der Dilettantismus auch in der Schweiz an?

Der neue SBB-Fahrplan am Gotthard wackelt – weshalb die Züge nicht auf 200 km/h kommen

Lange dauert es nicht mehr, bis der Gotthard-Basistunnel in Betrieb genommen wird. Noch dieses Jahr wird es soweit sein, und zwar am 11. Dezember.

Doch jetzt, weniger als 100 Tage vor der Eröffnung, ist auf einmal ein gravierendes technisches Problem aufgetaucht: Die Passagierzüge hätten womöglich Schwierigkeiten, die angepeilten 200 km/h zu erreichen, schreibt die «NZZ am Sonntag». Somit stünde der gesamte Fahrplan auf der Kippe.

Hier der ganze Bericht:

http://www.watson.ch/!804005780
 

BLOaner

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
3. Februar 2008
Beiträge
3,318
Punkte Reaktionen
7,625
Punkte
113
Ort
Berlin
Arbeitgeber
DB Fern und Weit
Einsatzstelle
Bundeshauptdorf
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Hoppla... am falschen Ende gespart. Darauf hätte man aber gleich kommen müssen... pure Physik!
 

Tom_B

Obersekretär
BF Unterstützer
Registriert
17. Mai 2014
Beiträge
1,488
Punkte Reaktionen
1,723
Punkte
113
Arbeitgeber
*
Einsatzstelle
*
Spezialrang
BF Unterstützer
[IRO]Es glauben wirklich noch Leute die Bahn funktioniert wie auf dem Papier nur nach Zahlen. Dabei vergessen sehr viele die Physik. Wenn man weiß wie man die Physik ausnutzen kann bzw. wo die Grenzen sind dann ist man vor bösen Überraschungen jedenfalls fast sicher.[/IRO]
 

Alpinista

Untersekretär
BF Unterstützer
Registriert
24. Oktober 2008
Beiträge
715
Punkte Reaktionen
146
Punkte
43
Arbeitgeber
BLS
Einsatzstelle
Depot Luzern
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
BAV ergreift Massnahmen für zuverlässigen Betrieb im Gotthard-Basistunnel
Fahrverbot für Re 486, BR 186, Re 487, BR 187. Mal sehen ob da Bombardier allein Schuld hat an der Misere.
Meiner Meinung hat das ETCS noch mehr Schwachstellen. Es fängt an mit nicht erkannten Spezifikationen an den Balisen bis hin zum nicht erkennen von Fahrzeugbewegungen innerhalb des Systems. Ach ja gut geschultes Personal ist auch noch im Spiel. Ehrlich gesagt hab ich dafür kein verständnis mehr, es war genug Zeit das zu testen. Und Probleme mit dem ETCS hat auch jede andere Baureihe. Siehe Castione und Brunnen.( waren eigentlich die selben wie die Bombardierkisten). Rasch Popkorn holen und auf der Couch gemütlich machen das schmeckt nach grossen Kino. ;-).
Lg Alp

PS: Infra am Lötschberg hat die selbe ETCS Softwareversion ;-)

https://www.bav.admin.ch/bav/de/home/aktuell/medienmitteilungen.msg-id-63690.html
 

BLOaner

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
3. Februar 2008
Beiträge
3,318
Punkte Reaktionen
7,625
Punkte
113
Ort
Berlin
Arbeitgeber
DB Fern und Weit
Einsatzstelle
Bundeshauptdorf
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Heftige Entscheidung, aber offensichtlich notwendig! Selbst wenn es nicht an dem Bombtranz-Kisten liegt, wird man es ja jetzt merken.

PS aus Neugierde: Was hakt denn da so bei euch? Wir fahren zwar, noch, auf unserer ETCS-Strecke nur recht wenige Züge (derzeit 2x pro Stunde und Richtung) und nur mit einer BR (411/415), aber seit den Anfangsschwierigkeiten von Dezember bis Januar, nahm etwa seit Mitte Februar das Störgeschehen deutlich ab. Ich selbst hatte nur im Februar an einem Tag 2x Funkausfall. Seitdem Rein-Fahren-Raus... Von den Kollegen hört man auch nur von seltenen Fällen des Funkausfalles. Levelwechsel (Übernahme in die ETCS und Ende-Verfahren) laufen stabil. Es fehlt eigentlich nur noch etwas Optimierung an den Signalsteuerzeiten beim Levelwechel zu STM PZB (da wird man noch zu sehr ausgebremst... gerade Leipzig Messe)
 

Alpinista

Untersekretär
BF Unterstützer
Registriert
24. Oktober 2008
Beiträge
715
Punkte Reaktionen
146
Punkte
43
Arbeitgeber
BLS
Einsatzstelle
Depot Luzern
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
Heftige Entscheidung, aber offensichtlich notwendig! Selbst wenn es nicht an dem Bombtranz-Kisten liegt, wird man es ja jetzt merken.

PS aus Neugierde: Was hakt denn da so bei euch? Wir fahren zwar, noch, auf unserer ETCS-Strecke nur recht wenige Züge (derzeit 2x pro Stunde und Richtung) und nur mit einer BR (411/415), aber seit den Anfangsschwierigkeiten von Dezember bis Januar, nahm etwa seit Mitte Februar das Störgeschehen deutlich ab. Ich selbst hatte nur im Februar an einem Tag 2x Funkausfall. Seitdem Rein-Fahren-Raus... Von den Kollegen hört man auch nur von seltenen Fällen des Funkausfalles. Levelwechsel (Übernahme in die ETCS und Ende-Verfahren) laufen stabil. Es fehlt eigentlich nur noch etwas Optimierung an den Signalsteuerzeiten beim Levelwechel zu STM PZB (da wird man noch zu sehr ausgebremst... gerade Leipzig Messe)

Meiner Meinung hakt das am Zusammenspiel der einzelnen Firmen.
Siemens/Tahles murksen an dem einen Ende der Rest am anderen Ende.
Zum Beispiel wurde sich wochenlang gewundert das bestimmte Züge (Zisternen-/Kesselwagen)
immer am Übergang/Übernahme zum ETCS zwangsgebremst wurden. Bis sich rausstellte das die korrekt eingestellte Bremsreihe/Bremshundertstel zu niedrig waren für die programmierten Zugangsbalisen. Da muss irgendwo einer gepennt haben entweder wurden solch Spezifikation nicht für alle Hersteller / EVUs bereitgestellt bzw. gar vorenthalten oder die Hersteller / EVUs haben sie erhalten und einfach verpennt. Man ahnt da rein ins Blaue. ;-)
Komisch ist aber eben auch das die meisten ETCS Störungen Baureihen übergreifend sind. Ein weiteres Beispiel ist das in Castione bei der Einfahrt ins ETCS alles was >70 km/h war zwangsgebremst wurde obwohl man da flotter hätte fahren können. Der wissende fährt also < 70 km/h der unwissende wird zwangsgebremst und der ganz gute weiss dann nicht mal wie er aus der Misere wieder rauskommt (Fst.reset und RBC daten neu sowie Befehl einholen). Ach bevor noch ein neunmalschlauer kommt warum diese Störung denn nicht gemeldet wurde. Sie wurde und nach ca 7 Tage kam die lapidare Antwort "Störung ist uns bekannt". So machts doch Spass.

Ich hoffe etwas geholfen zu haben. Lg Alp
 

BLOaner

Amtmann
BF Unterstützer
Registriert
3. Februar 2008
Beiträge
3,318
Punkte Reaktionen
7,625
Punkte
113
Ort
Berlin
Arbeitgeber
DB Fern und Weit
Einsatzstelle
Bundeshauptdorf
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Au backe.... Zustände! Derartige Probleme kennen wir garnicht. Beide beschriebene Sachen sind doch eigentlich nur ein Softwareproblem (Bremskurven nicht programmiert / falsch eingegebenes Geschwindigkeitsprofil).
 


Oben