• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

National MV-Verkehrtminister macht sich wiedermal unbeliebt



So wenig gibt MV für den Bahnverkehr aus

Voller Stolz hat das Landesverkehrsministerium mitgeteilt, wie viele Millionen es für den Zugverkehr im Land ausgibt. Ein genauerer Blick auf die Zahlen beweist allerdings eher das Gegenteil.

Voller Stolz verbreitete sein Ministerium am Freitag, dass es sich den Zugverkehr im vorigen Jahr 233 Millionen Euro habe kosten lassen. Man habe das politische Ziel erreicht, den Bahnverkehr in MV im selben Umfang aufrechtzuerhalten.
Das klingt etwas salbungsvoller als es eigentlich ist, denn: Bei diesen Ausgaben handelt es sich gar nicht um Landes-, sondern um Bundesgeld, das lediglich vom Land verwaltet wird. Und noch strenger genommen hat der Bund dem Land Mecklenburg-Vorpommern für den Schienenverkehr 283 Millionen Euro überwiesen. Heißt unterm Strich: Das Land hat 50 Millionen Euro für den Zugverkehr einfach nicht ausgegeben, sondern lieber zurückgelegt.
Wieso hält man 50 Mio. Bundesmittel zurück? Ist das schon Kompetenzüberschreitung / hätte er das Geld nicht zurückgeben müssen?

Nordkurier
 

Kommentare

In MV lange Realität! Man versucht, auf Gummibahn umzustellen vor dem Hintergrund des Risikoeinbehaltes und beschwert sich anschließend über geringer werdende Bundeszuweisungen... die sparen entgegen aller Abkommen und Gesetze auf Kosten der Steuerzahler und Kunden. Das Geld ist ja zweckgebunden...

MfG maschwa
 
Wäre doch ein schöner Lackmustest für die Sozen wie ernst es ihnen mit der Förderung des ÖPNV ist. Bus statt Bahn ist doch nicht gut für den deutschen Klimawahn. Mittlerweile gibt es genügend Möglichkeiten die Parteien öffentlich über FB und Co. an den Pranger zu stellen.
 
Wäre doch ein schöner Lackmustest für die Sozen wie ernst es ihnen mit der Förderung des ÖPNV ist. Bus statt Bahn ist doch nicht gut für den deutschen Klimawahn. Mittlerweile gibt es genügend Möglichkeiten die Parteien öffentlich über FB und Co. an den Pranger zu stellen.
Du glaubst doch nicht ernsthaft, das sich dort auch nur ein Hansel für die Bahn und deren "Klimafreundlichkeit" interessiert. Das unsere Politiker auf allen ebenen nur noch hohle Phrasen dreschen, ist doch hinlänglich bekannt. Egal ob es zum Bau von Stromtrassen von der Nordsee bis nach Ba-Wü und Bayern geht oder den Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlegen oder Atom- und Kohleverstromungsaustieg. Und Öko-Faschisten aus den Reihen der GRÜNEN die Anzahl der meisten Flugbewegungen haben.

Wir sind ein Land der Vollidioten, weil wir uns dermaßen von Staat und Parteien bevormunden lassen. Eigenes Denken ist ein Zeichen von Revolution und man wird damit gleich in die rechte Ecke gedrängt. Die Wahrheiten hier in diesem Land tun weh. Aber solange es dem deutschen Michel reicht, 2x im Jahr in den Urlaub zu kommen und der eigene SUV größer ist als der des Nachbarn, wird sich doch hier kein Arsch bewegen.
Gute Nacht Deutschland!!! Nein, ich hatte keinen langen Schulweg und auch keinen schweren Schulranzen, aber ich habe Augen um zu sehen und einen Kopf um zu denken. Und dafür benutze ich ihn auch. Wenn ich dafür für einige zu unbequem bin, dann ignoriert mich einfach. Und um gleich noch ein Klischee zu bedienen: ich habe ganz kurze Haare, stamme aus dem Osten, bin in Rostock geboren, in Hoyerswerda aufgewachsen. Und ich hab was gegen Ausländer, die sich nicht integrieren wollen, die uns Schaden zufügen, die kriminell sind.
 
Wir sind ein Land der Vollidioten, weil wir uns dermaßen von Staat und Parteien bevormunden lassen. Eigenes Denken ist ein Zeichen von Revolution und man wird damit gleich in die rechte Ecke gedrängt. Die Wahrheiten hier in diesem Land tun weh.
Im deutschen Erbgut ist das Schlaf-Schaf-Gen wohl sehr weit verbreitet. Das haben sich schon immer gerissene Leute zur Nutze gemacht und den Leuten mit ganztäglicher Propaganda das Hirn weich gekocht. Passiert was Schlimmes, beispielsweise in Schaf wird gerissen oder auf die Schlachtbank geführt, ist der typische Deutsche in einer Art Duldungs-Schockstarre, danach froh, dass sein Arsch noch kackt und dann macht er als Zahnrädchen weiter im Getriebe.

Aber solange es dem deutschen Michel reicht, 2x im Jahr in den Urlaub zu kommen und der eigene SUV größer ist als der des Nachbarn, wird sich doch hier kein Arsch bewegen.
Der Zahn wird bald gezogen werden, zumindest zuerst denen, die in der Industrie arbeiten. Aber irgenwann ist auch der ÖD-Apparat dran, wenn die Steuer- und Abgabeneinnahmen schneller schmelzen als ein Schneenmann in der Frühlingssonne.
Man hat zwar schon die totale Besteuerung in der Hinterhand wie CO2-Abgabe oder jetzt von Roger Kehle der neueste Schrei, die überall umfassende Maut.
Die Heuchler und Volksvermögen-Abzocker wissen, dass ihnen bald die Staatseinnahmen wegbröckeln und gleichzeitig die Ausgaben weiter wachsen werden, da ist man sich nicht zu schade, den Schlaf-Schaf-Michels auch noch das letzte Hemd vorm endgültigen Kollaps auszuziehen. Bei einem Volk mit gesundem Menschenverstand in der Mehrheit würden sich solche Politiker gar nicht lange halten können.
Die nächsten 10 Jahre werden sehr spannend und turbulent werden, bei der Eisenbahn als Spiegelbild der BRD geht es ja auch trotz aller Bekundungen unserer Altparteien-Klima-Heuchler-Fritzen immer mehr bergab statt bergauf.
 


Oben Unten