• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

?Kurvengeschwindigkeiten in Schweden?



HZ-Express

BF Assistent
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
101
Punkte
16
Beruf
Kein Bahner
Hallo zusammen,

Vielleicht weiß jemand von Euch die Antwort. Kann es sein, dass die Züge in Schweden schneller durch die Kurven fahren dürfen als hier? Dass dort eine höhere Seitenbeschleunigung zugelassen ist als hier in Deutschland? Meine Frage bezieht sich auf Züge ohne Neigetechnik. Speziell beim X61 auf der Strecke Malmö- Ystad hatte ich das Gefühl. Dankeschön

Viele Grüße
 

sbb.lokmaster

Super-Moderator
Team BF
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
13.698
Punkte
113
Ort
Mühldorf (Oberbayern)
Arbeitgeber
DB Regio Südostbayernbahn
Einsatzstelle
BW Mühldorf (Obb.)
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Mitarbeiter in (Triebfahrzeug)Führender Position
Das ist schon möglich, denn in Deutschland gelten als zulässige unausgeglichene Seitenbeschleunigung ein Wert von 0,85m/s². Einige andere Bahnen haben da grundsätzlich höhere Werte zugelassen. Technisch sind ohne Probleme Werte bis 1,5m/s² möglich. Meist wird aber ein Wert von 1,2 - 1,3m/s² angewendet. So haben zum Beispiel die Schweizer oder Österreicher höhere Werte, so das dort bei gleichem Kurvenradius wie in Deutschland bis zu 20 Km/h schneller gefahren werden kann. Allerdings hängen da natürlich noch viele andere Werte von ab, wie z.B. Kurvenradius, Überhöhgung, Überhöhungsfehlbetrag, Kurveneinlaufradius und einiges mehr. Und auch in Schweden könnte es sein, das man dem Fahrgast etwas mehr an unausgeglichener Seitenbeschleunigung zumutet. Allerdings konnte ich da jetzt auf die Schnelle keine Werte zu finden.
 


Oben Unten