• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Erinnerungen



Onkeltoby

BF Hauptassistent
Mitglied seit
5 August 2013
Beiträge
317
Punkte
63
Standort
Beckum
Arbeitgeber
DB Cargo
Einsatzstelle
NRW
Beruf
Lokführer
Motivierende Streckenkunde Fahrt

Einen interessanten Kollegen habe ich heute auf einem Personenzug durch das Ruhrgebiet kennen gelernt.
Es war ein typischer Freitag Spät-Nachmittag: Züge voll bis unters dach und nach jedem Halt zwängten sich noch mehr FG in die Abteile. Am Startbahnhof hatten wir bereits 5 Minuten Verspätung, die sich nach jedem halt kontinuierlich steigerte.
Das Problem für die hohe Umsteigezeit war schnell zu erkennen. Alle FG stiegen durch ,gefühlt, eine Tür (Die an der Bahnsteigstreppe) in den Zug. Er betonte noch das er Verspätung hasse.
Nach dem dritten halt sagte er: Halt hier bitte die Stellung, ich kümmer mich um das Problem.
Er ging mitten in die Menschenmenge und verteilte die FG mit Anweisungen auf alle Türen. Er "managte" es richtig. Kurz bevor alle FG eingestiegen sind, war er wieder auf dem Führerstand und wir fuhren weiter. Das machte er an noch zwei weiteren Bahnhöfen und ich war wirklich erstaunt wie gut er das drauf hatte. Die FG haben richtig mitgemacht als sie merkten das dort jemand ist der sich wirklich rein Kniet.

Kurz du dem Kollegen, er ist seit über 25 verbeamteter Lokführer und hat aktuell richtig ärger mit seinem Chef (Werde da nicht weiter drauf eingehen. Es hat aber nichts mit Fahrgästen oder etwas betrieblichen zu tun). Hoffentlich kommt er da heile raus. :063:

Ein Chef aus meinem alten Beruf sagte mal:
In jedem Unternehmen arbeiten zwei arten von Menschen: Feststeller und Absteller.

Der Kollege war für mich ein wahrer Absteller! :16:
 

sbb.lokmaster

Super-Moderator
Team BF
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
15.710
Punkte
113
Standort
Mühldorf (Oberbayern)
Arbeitgeber
DB Regio Südostbayernbahn
Einsatzstelle
BW Mühldorf (Obb.)
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Mitarbeiter in (Triebfahrzeug)Führender Position
Wie schön das das da geklappt hat. Bei uns kannste das vergessen. Die steigen immer an der Tür xx ein und so bleibt es auch. Wir haben das auch schon mit Reisendenlenkern versucht. Die wurde angelächelt uns dann drehte man sich um, und blieb in der Schlange vor der Tür stehen.
 

Helferlein

BF Neuling
Mitglied seit
5 Oktober 2009
Beiträge
4
Punkte
3
Arbeitgeber
Kein Bahner
Einsatzstelle
Niedersachsen
Beruf
Helferlein
Hallo, zusammen,

nach mehrmaligem Lesen dieses Beitragbaumes haben sich im Laufe der Zeit auch bei mir Bilder aus der Vergangenheit auf meiner „geistigen Leinwand“ manifestiert. Bedingt auch durch andere Umstände habe ich mich dazu entschlossen, auch mal in meinem Hirn in verborgenen Schubladen zu kramen und ein paar der Bilder, die dort 'rumgammeln, in Textform zu gießen.

Ich habe zwar keinerlei berufliche Bindungen zur Bahn, habe aber dennoch etwas gefunden, was nicht allzusehr ins „außerbeitragliche“ abdriften dürfte.

Hoffe, das ist lesenswert.


Klein Helferlein fährt S-Bahn


Wir schreiben die späten 1980er Jahre. Draußen ist es kalt, leichter Rauhreif hat sich breitgemacht. Die dichte Wolkendecke und der leichte Dunst lassen nur wenig Licht durch.
Aus den Schornsteinen der Häuser steigen helle Säulen nahezu senkrecht empor.
Ich stehe mit meinem Opa auf dem Bahnsteig und sehe zwei helle Lichter, die sich durch den Dunst in unsere Richtung durchkämpfen.

Ich bin total aufgeregt – nie zuvor bin ich mit diesem Verkehrsmittel unterwegs gewesen. Nun war ich alt genug, um meinen Opa bei einer kleinen Fahrt in die Innenstadt zu begleiten und anch langem Drängeln meinerseits, stimmte er zu und nahm mich mit.

Da kommt der Zug. Monströs groß, ocker und rot gestrichen mit grauem Dach.
Die Türen öffnen sich – ein paar Leute steigen hier aus. Unter dem Zug rumohrt es – irgendeine Maschine arbeitet hier wohl.
Wir steigen ein. Mein Opa setzt sich auf eine der Holzbänke, ich hingegen bin viel zu aufgeregt, um zu sitzen.
Irgendjemand ruft „Zuuurückblei'm“ und kurz darauf schließen die Türen mit einem lauten Knall.

Los geht die Fahrt. Zügig bringen die Motoren den Zug auf Geschwindigkeit, zuerst tief grollend, dann in immer höherer Klangfärbung, dabei aber durchweg „kernig“ und „rauh“.
Zwischendurch Ruhe und nur stählerne Rollgeräusche, dann wieder die Motoren.
So geht die Fahrt weiter, bis wir uns unserem Ziel nähern.

Keine Motoren mehr, stattdessen ein Zischen, wir werden langsamer, noch ein Zischen und der Zug steht am Bahnhof. Wir steigen aus.
Wieder ruft jemand „Zuuurückblei'm“, die Türen knallen zu, der Zug nimmt Fahrt auf und die beiden roten Lampen am Schluss verschwinden im Dunst.

Das war ein wunderbares Erlebnis – vielen Dank Opa!
 

Gerd Belo

BF Oberdirektor
BF Unterstützer
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
5.582
Punkte
113
Standort
Berlin-Treptow
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
Manchmal hat man Reisende, die so aufgeregt sind, weil Eisenbahnfahren für sie noch ein Erlebnis ist. Und wenn man dann auch noch Eisenbahnfan ist, UNBEDINGT auch Lokführer werden will (und zudem gut informiert ist, den der Zweitwunsch ist Ingenieur für Lokomotiven), darf er auch mal mit dem Lokführer telefonieren und ihm ein Bild schenken. Was kann man an Dank mehr erwarten? Schöne Grüße an den unbekannten Jungen und viel Erfolg bei der Verwirklichung deiner Träume!
Eisenbahnklein.jpg

PS. Vorne sitze übrigens ich!
 

olso001

BF Amtmann
BF Unterstützer
Mitglied seit
19 Januar 2010
Beiträge
2.475
Punkte
113
Arbeitgeber
db
Einsatzstelle
db
Spezialrang
BF Top Unterstützer
Sieht Dir sehr ähnlich! :)
 

Gerd Belo

BF Oberdirektor
BF Unterstützer
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
5.582
Punkte
113
Standort
Berlin-Treptow
Arbeitgeber
Fernverkehr
Einsatzstelle
Berlin
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Lokführer
Mal rauskramen......und was zum Träumen: :105:


Tja, das mit den hübschen Mädels stimmt, vom automatischen Fahren hat man auch schon geträumt, Dienstpläne ließen Zeit zum Leben und wurden auch schon Damals diskutiert. Vieles ist also geblieben, aber der Stellenwert als Mitarbeiter hat doch ein wenig gelitten..... :106:
 

Schweizkutscher

Ladyversteher
Mitglied seit
7 Juni 2008
Beiträge
4.976
Punkte
113
Arbeitgeber
hab ich
Einsatzstelle
Nicht einsteigen, zurückbleiben bitte.
Beruf
privates EVU
Mal rauskramen......und was zum Träumen: :105:


Tja, das mit den hübschen Mädels stimmt, vom automatischen Fahren hat man auch schon geträumt, Dienstpläne ließen Zeit zum Leben und wurden auch schon Damals diskutiert. Vieles ist also geblieben, aber der Stellenwert als Mitarbeiter hat doch ein wenig gelitten..... :106:
Off-Topic:
Ohne reinzuschauen hab ich meinen (neuen) Heimatbahnhof Offenburg nur in der Vorschau erkannt.
 

sbb.lokmaster

Super-Moderator
Team BF
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
15.710
Punkte
113
Standort
Mühldorf (Oberbayern)
Arbeitgeber
DB Regio Südostbayernbahn
Einsatzstelle
BW Mühldorf (Obb.)
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Mitarbeiter in (Triebfahrzeug)Führender Position
Eine Schöne Reportage. Nur, diese Zeiten kommen nicht mehr wieder. Nur so am Rande: Man beachte den gepflegten Zustand der Anlagen, da gab es kein Unkraut und andere Zuwucherungen an und im Gleis.
 


Oben Unten