• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

National Endlich mal wieder eine DB - Jubelmeldung




Wenn jetzt auf die Quantität auch noch die Qualität folgen würde, dann wäre es gut. Aber man diskutiert lieber, wo man beim Personal noch sparen kann! Tolle Aussichten mit noch mehr Leuten, bei denen man an der Ausbildung spart!

MfG
maschwa
 

Kommentare


Wenn jetzt auf die Quantität auch noch die Qualität folgen würde, dann wäre es gut. Aber man diskutiert lieber, wo man beim Personal noch sparen kann! Tolle Aussichten mit noch mehr Leuten, bei denen man an der Ausbildung spart!

MfG
maschwa
Stimmt und hinterher jammert die Führung wieder auf höchstem Niveau.....
 
Nicht nur bei Euch....

Deswegen meine Anmerkungen zu Quantität und Qualität. Ich hab tatsächlich den Eindruck, dass man das Lutz'sche Kreto wörtlich nimmt und alles einstellt, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Nur was bleibt ihm übrig? Bei den Bedingungen?

MfG maschwa
 
Eben waren wir wegen Corona noch "systemrelevant" und schon werden wir wieder zu schlecht ausgebildeten Billigkräften degradiert. Darf halt möglichst nichts kosten. Und wenn mal was passiert - egal ob ein Unglück oder mangelhafter Service - , gibt es ein Bauernopfer und der nächste Fachidiot rückt nach. Ob man sich damit einen Gefallen tut? Na wenigstens haben die nicht so viel gekostet, wenn sie nach 2 oder 3 Jahren wieder kündigen, weil Ihnen Schichtdienst, Mehrleistungen und Beschimpfungen nicht mehr gefallen.
 
Eben waren wir wegen Corona noch "systemrelevant" und schon werden wir wieder zu schlecht ausgebildeten Billigkräften degradiert. Darf halt möglichst nichts kosten. Und wenn mal was passiert - egal ob ein Unglück oder mangelhafter Service - , gibt es ein Bauernopfer und der nächste Fachidiot rückt nach. Ob man sich damit einen Gefallen tut? Na wenigstens haben die nicht so viel gekostet, wenn sie nach 2 oder 3 Jahren wieder kündigen, weil Ihnen Schichtdienst, Mehrleistungen und Beschimpfungen nicht mehr gefallen.

Zu ersterem, nicht wir werden degradiert, eher die "Neuen". Zum anderen fällt mir das nicht nur in Bezug auf die Bahn auf. Man unterhalte sich mal mit anderen systemrelevanten Gruppen wie Pflege und Verkauf.... Heute alles wieder selbstverständlich und ein "Lieblingsfeind"! Leider ist dies ein gesellschaftliches Problem, welches durch die Wirtschaft forciert wird!

MfG
maschwa
 
Einerseits zeigt die Durchfallquote, dass die Prüfung keine Spaßveranstaltung einer Ausbildung ist. Andererseits zeigt das, wie wenig ernst manche ihre Ausbildung nehmen.
Leider sind die Prüfungen scheinbar schon qualitativ niedriger, wenn man dann das Verhalten in der Realität und Praxis betrachtet. Vor diesem Hintergrund sind 30% wirklich viel! Ich könnte Bücher schreiben darüber, was dann in der Praxis abgeht...

MfG maschwa
 


Oben Unten