• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

National Bundesregierung verlangt schnelle Bahn-Reform (1 Besucher)

Besucher die dieses Thema betrachten (Mitglieder: 0, Besucher: 1):

Registriert seit
10 Mai 2009
Beiträge
2.555
Zustimmungen
2.328
Punkte
113
Ort
31157
Arbeitgeber
DB Station&Service
Einsatzstelle
Hannover
#1

sbb.lokmaster

Super-Moderator
Team BF
Registriert seit
20 Oktober 2007
Beiträge
15.683
Zustimmungen
4.851
Punkte
113
Ort
Mühldorf (Oberbayern)
Arbeitgeber
DB Regio Südostbayernbahn
Einsatzstelle
BW Mühldorf (Obb.)
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Mitarbeiter in (Triebfahrzeug)Führender Position
#2
Wieder Lustig. Erst haben es unsere Politiker so gewollt, wie es jetzt ist, dann merken Sie, das das wohl nicht klappt, und jetzt die Rolle Rückwärts. Hauptsache jemand anderes ist Schuld, nur nicht die Politik.
 

sir henry

BF Frischling
BF Unterstützer
Registriert seit
18 Mai 2007
Beiträge
19
Zustimmungen
20
Punkte
3
Ort
bei Weimar
Arbeitgeber
war DB Regio
Einsatzstelle
war UWM
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Rentner
#3
Hat aber lange gedauert bis die Politiker gemerkt haben welchen Murks sie mit der Bahnreform gemacht haben,zu lange!!!
 

BLOaner

BF Oberamtmann
BF Unterstützer
Registriert seit
3 Februar 2008
Beiträge
2.984
Zustimmungen
6.565
Punkte
113
Ort
Berlin
Arbeitgeber
DB Fern und Weit
Einsatzstelle
Bundeshauptdorf
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
#4
...und täglich grüßt das Murmeltier (werden die selben Punkte angesprochen, aber nichts geändert)

Punkt 1: Wer hat denn für das Kaputtsparen wegen eines sinnlosen Börsenganges gesorgt? Das vergißt Herr Ferlemann offensichtlich!
Punkt 2: FV und Regio verschmelzen? Den Versuch gab es doch auch schon (so vor 2-3 Jahren?).
Punkt 3: Das Overhead bereinigen: Dejavu...
.....und bei Punkt 2 und 3 müßte man sicher auch einige Parteikollegen entsorgen. Das will man doch nicht!
 

Asgard

BF Obersekretär
Registriert seit
23 Februar 2008
Beiträge
1.132
Zustimmungen
3.310
Punkte
113
Arbeitgeber
DB Cargo AG
Einsatzstelle
FMB
Beruf
Lokführer
#5
Hausgemachte Misere. In die Führung eines Verkehrsunternehmens gehören Experten. Keine ausgedienten Politiker, keine BWL- Schlipse, keine Fachfremden.
 

maschwa

Antipath
BF Unterstützer
Registriert seit
16 Juni 2009
Beiträge
5.808
Zustimmungen
8.590
Punkte
113
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Netz
#6
Die Managementebene unterhalb des Vorstands blockiere effiziente Führungsstrukturen. „Beschlüsse des Vorstands bleiben dort hängen und dringen nicht zu den Mitarbeitern durch, die sie umsetzen sollen.“ Zudem schafften es Kritik und Anregungen der Belegschaft nicht „durch die Lehmschicht des mittleren Managements“ bis an die Konzernspitze.
Ähnliches hörte ich vor drei Jahren schon mal von einem resignierten (und mittlerweile nicht mehr im Konzern befindlichen) Vorstand! Komisch, dass diese Erkenntnis so lange bis in die Öffentlichkeit gebraucht hat! Denn diese Aussage ist mehr als Wahr (leider!)!

MfG
maschwa
 

Stefan K

BF Oberassistent
Registriert seit
14 Juli 2008
Beiträge
162
Zustimmungen
163
Punkte
43
Ort
Duisburg
Arbeitgeber
DB Netz AG
Einsatzstelle
KWV
Beruf
Betrieb
#7
Mal sehen was nun passiert. Die Schnittstellen sind zum Teil auch wirklich nicht zum aushalten. Was da an Personal, Geld und Arbeitszeit verbrannt wird, damit sich die Gesellschaften untereinander verrechnen ist echt ein Witz.
 
Registriert seit
10 Mai 2009
Beiträge
2.555
Zustimmungen
2.328
Punkte
113
Ort
31157
Arbeitgeber
DB Station&Service
Einsatzstelle
Hannover
#8

luna

BF Neuling
Registriert seit
9 Dezember 2007
Beiträge
9
Zustimmungen
1
Punkte
3
Arbeitgeber
DB FV
Einsatzstelle
FF
Beruf
Lokführer
#10
Das System kippt nicht, es ist im freien Fall.
Über politische Entscheidungen oder Entscheider bei der Bahn lass ich mich lieber nicht aus,
hat auch keinen Sinn. Es ändert nichts und würde Böse enden.
 
Top Bottom