National Brand eines LKW unter einer Brücke - langfristige Probleme zw. Essen und Duisburg befürchtet

Heute Nachmittag brannte auf der A 40 im Bereich Kaiserberg ein Gefahrgut- LKW unter der Eisenbahnbrücke der F- und S- Bahngleise zwischen Mülheim- Styrum und Duisburg Hbf. Prognosen für die Brücke sehen nicht wirklich gut aus!




Einziges Glück: Bis Sonntag ist die Strecke ohnehin wegen Betra gesperrt. Ob sie ab Montag wieder frei wird steht in den Sternen!

MfG
maschwa
 
Zuletzt bearbeitet:
Klingt fast so als ob es den Verantwortlichen egal ist und man schlichtweg keine Ahnung hat , wie und was man fahren könnte. Fast könnte man meinen, den Verantwortlichen kommt es irgendwie gerade Recht...
Warum sollte es die Verantwortlichen in irgendeiner Form interessieren? Die Schläge kassiert das "Bodenpersonal" und man selbst fährt mit dem Benz in sein gemütliches Büro, wo man sich dann wesentlich interessanteren Dingen (z.B. der Sekretärin) widmen kann...
 
Wahrscheinlich muss die Fahrbahn nach dem Brand ohnehin noch fertig saniert werden...
Bei sowas wird doch heutzutage die Fahrbahn mit dicken Gummimatten und noch viel dickerer Kiesschicht geschützt.
So kenne ich das auch. Am Ende werden der Kies und die Gummimatten wieder entfernt und die Fahrbahn hat keinen Kratzer.
Gut möglich, dass die Fahrbahn durch den Brand beschädigt wurde. Dann hat das aber nichts mit dem Abriss der Brücke zu tun, so wie im Artikel dargestellt.
 
Aber, aber! Überlegt doch mal richtig und in Ruhe. Im Zweifel ist doch im Allgemeinen und auch im Besonderen immer die Bahn Schuld.

Dabei ist doch egal, ob sie überhaupt beteiligt ist oder nicht.
 
Ein starkes Stück, dass der Verursacher abgetaucht ist!

MfG
maschwa

Verständlich, denn was den erwartet, das ist im Grunde sein Ruin. aber der wird sicherlich bald gefasst werden, den so jemand hat im Regelfall nicht so eine Kriminelle Energie, das er sich lange Zeit unsichtbar machen kann.
 


Oben