• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Bernina und Albula im Spätsommer



maulendesmammut

BF Hauptsekretär
BF Unterstützer
Mitglied seit
13 Februar 2008
Beiträge
1.385
Punkte
113
Standort
RRIE
Arbeitgeber
SBB GmbH
Einsatzstelle
RLR
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Über Nacht konnte der Akku der Kamera mal kräftig auftanken und so gibt es vom zweiten Tag ein paar mehr Bilder...

Zunächst begrüßte uns am Morgen dichter Nebel über dem Albulatal.



Nach Frühstück und Sachen Packen machten wir uns am Vormittag auf, um am späten Nachmittag Filisur zu erreichen. Die Wolken zogen schnell auf und so wurden uns herrliche Blicke über die Berge gegönnt.


Zunächst ging der Weg entlang der Bahnstrecke, wo sich auch die Eisenbahn ablichten ließ



bis sie sich nach rechts wendet, um an Höhe zu verlieren. Über einige Treppen führt der Wanderweg nun langsam Bergab, wobei die Bahnlinie immer wieder gekreuzt wird.


... Fortsetzung folgt...
 

Mare Stellaris

BF Oberinspektor
BF Unterstützer
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.808
Punkte
113
Standort
Suhlendorf
Arbeitgeber
DB Fernverkehr AG
Einsatzstelle
Hannover
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
Die Ge 4/4 III, für mich die schönste Lok.
 

maulendesmammut

BF Hauptsekretär
BF Unterstützer
Mitglied seit
13 Februar 2008
Beiträge
1.385
Punkte
113
Standort
RRIE
Arbeitgeber
SBB GmbH
Einsatzstelle
RLR
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Der Weg von Preda bis mindestens Bergün ist aufgrund seiner Bedeutung etwas besser ausgebaut als gewöhnliche Wanderwege in den Alpen.

Derartige Abhänge werden durch Geländer gesichert und selbst über kleinste Bäche sind brücken gebaut worden


Nach einiger Strecke durch den Wald, bei dem auch die Albula überquert wird, wird die Passstraße erreicht, welcher der Wanderweg ein kurzes Stück folgt.

Während wir da so neben der Straße herliefen, fing ein deutlich hörbares Brummen an, unsere Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Recht schnell konnten wir etwas gelb-schwarzes ausmachen, dass noch die nächsten Stunden ein paar mal um uns herum flog:

Ein paar Meter weiter querte dann ein Viadukt das gesamte Tal, leider wollte sich zu dem Foto kein Zug zeigen...

Weiter geht es durch den Wald. Die Linienführung der Bahnstrecke wird dabei so langsam sehr komplex, dass nur noch anhand der Streckenneigung deutlich erkennbar ist, ob ein Zug in Richtung Bergün oder Preda unterwegs ist.




Irgendwann ließ sich dann endlich doch mal ein Zug sehen:



... Fortsetzung folgt ...
 

maulendesmammut

BF Hauptsekretär
BF Unterstützer
Mitglied seit
13 Februar 2008
Beiträge
1.385
Punkte
113
Standort
RRIE
Arbeitgeber
SBB GmbH
Einsatzstelle
RLR
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Tf
Nachdem der Zug rechts im Tunnel verschwindet braucht man sich nur umdrehen, um ihn kurze Zeit später nochmal aufs Bild verbannen zu können.



Anschließend geht es wieder ein Stück durch den Wald ohne nennenswerte Sicht auf die Bahnstrecke




Mitten im Wald stießen wir dann auf einen Grillplatz, an dem bereits für alles gesorgt ist. Nur die Axt muss selber mitgebracht werden





Fortsetzung folgt...

P.S. Die Bilder sind teilweise nicht in der richtigen Reihenfolge, da beim Upload aus irgendwelchen Gründen verdreht. Mir fiel das erst zu spät auf und ich hab keine große Lust, deswegen die Beiträge noch mal zu ändern.
 


Oben Unten