• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

National Bahnverkehr nach dem Unwetter



Kommentare

Verheerende Schäden am Schienennetz an Rhein und Ruhr verhindern geregelten Bahnverkehr
Unverändert viele blockierte Strecken in NRW • Streckenerkundungen teilweise nur mit Hubschraubern möglich • 16 Züge stecken noch auf offener Strecke fest • Bahn schaltet kostenlose Sonderhotline 08000 99 66 33 • Zuginformationen für Reisende über www.bahn.de und DB Navigator verfügbar

Nach dem schweren Unwetter in NRW sind die Schäden am Schienennetz der Rhein-Ruhr-Region noch schlimmer als befürchtet. Ein geregelter Bahnverkehr ist unverändert noch nicht möglich. Große Bahnhöfe wie Düsseldorf und Essen sind weitgehend vom Zugverkehr abgeschnitten. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht absehbar, wann die Züge wieder fahrplanmäßig verkehren.

Meldungen im Fernverkehr

Meldungen im Nahverkehr

Das gesamte Ausmaß der Schäden ist trotz intensiver Einsätze immer noch nicht abschließend erkennbar. Wie schwierig sich die Lage gestaltet, lässt sich daran ablesen, dass Streckenerkundungen teilweise mit Hubschraubern der Bundespolizei vorgenommen werden, da mit dem Zug oder Auto kein Durchkommen ist. Auch stecken zurzeit immer noch 16 Züge auf offener Strecke fest und blockieren die Trassen.

Für kostenfreie Erstattungen von Online-Tickets wenden Sie sich bitte über das folgende Formular an die Bahn: Kontaktformular.
Es gelten folgende Kulanzregelungen für Reisen nach/von bzw. innerhalb von Nordrhein-Westfalen: In den Reisezentren der DB oder bei den Mitarbeitern der DB Information in den Bahnhöfen können zuggebundene Fahrkarten für die nächstmögliche Reiseverbindung sowie die Nutzung des nächsten – gegebenenfalls auch höherwertigen - Zuges gültig geschrieben werden. Das gilt auch für eventuell notwendige Umwege.
Quelle:
http://www.bahn.de/p/view/home/info/unwetter_nrw.shtml

MfG
maschwa
 
Allerdings lehnen auch einige der Exklusiv-Unternehmer Taxischeine ab, weil sie schlechte Erfahrungen mit dem Zahlungsverhalten der Bahn haben.
Und die Nicht-Exklusiven Zentralen sollen mal nicht meckern,
die meisten wollten ( in Nicht-Krisen-Notlage-Zeiten ) gar nicht
mit der Bahn verhandeln.
 
Naja, hatte gestern einen Taxifahrer der mal aus dem Nähkästchen plauderte (bei dem Weg und dem entstandenen Preis auch nicht verwunderlich).... Was der erzählte, deckt sich u.a. mit dem im letzten Absatz beschriebenen Bargeldfahrten.... Eine Schande. Die Genossenschaft hat den Vertrag, aber einige Unternehemen dieser Genossenschaft unterwandern den Vertrag fröhlich..... Mein Fahrer bot mir allerdings freundlich an, dass er auch auf Rechnung fährt, wenn das Bargeld nicht mehr reichen sollte. Und das ungefragt.... Konnte es aber bezahlen... :103:

Mal zur Lage in unserem bereich: Der ÖPNV der Stadt läuft mit geringen Auswirkungen wieder
http://www.bogestra.de/news-liste/news/article/bogestra-fast-wieder-im-plan.html

BOGESTRA unterwegs
Kategorie: Aktuelles, Presseinformationen
(11.06.2014)
Mit viel Engagement und zahlreichen Überstunden ist es der BOGESTRA gelungen, innerhalb kürzester Zeit wieder einen fast vollständigen Fahrplan bieten zu können. Einzig die Linie 348 zwischen dem Gelsenkirchener Hbf. und Essen sowie die Linie 386 in Bochum-Wattenscheid fahren am Mittwochabend aufgrund von Straßensperrungen noch nicht.

Alle anderen Linien sind wieder unterwegs, wenn auch teilweise noch mit Umleitungen oder mit Haltestellenausfällen - so die Straßenbahnlinie 306 zwischen Bochum und Herne und die Buslinie 368 zwischen Bochum-Harpen und Wanne Eickel. Auch die Linie 308/ 18 fährt wie gewohnt zwischen Bochum und Hattingen.

Sorgenkind bleibt die Straßenbahnlinie 302 zwischen Bochum und Gelsenkirchen-Buer. Hier ist in der Sturmnacht u. a. ein Dach auf die Schienen geweht, an einer anderen Stelle ein Versorgungsmast umgeknickt und nur wenige Meter weiter die Oberleitungen durch Bäume beschädigt worden. Jedoch ist es möglich, auf Abschnitten, an denen kein Straßenbahnverkehr möglich ist, die Fahrgäste mit Bussen zum Ziel zu bringen - einzig die Haltestelle Goldhammer Straße kann aufgrund einer Sperrung nicht bedient werden. Im Moment gehen Experten davon aus, dass die Schäden entlang der Strecke Mitte kommender Woche behoben sind.

Die Linie 301 in Gelsenkirchen ist ebenfalls wieder komplett unterwegs und wird im Takt verdichtet, um den Fahrgästen eine attraktive Alternative zum Busersatzverkehr der Linie 302 zwischen dem Gelsenkirchener Hbf. und Buer zu bieten. Entlang der Straßenbahnlinie 310 fahren abschnittsweise voraussichtlich bis Samstagvormittag noch Busse als Ersatz für die Bahnen.

Im nächsten Schritt stehen nur die Säuberungen und Reparaturen von mehreren Hundert Haltestellen an.
Wenn man hier http://www.gelsenkirchener-geschichten.de/viewtopic.php?t=7518&postdays=0&postorder=asc&start=825 ab Seite 56 mal liest und Bilder schaut eine wirklich gute Leistung. Hier und im Essener Norden bessert sich die Lage stündlich. Zumindest befahrbar sind die meisten Starßen wieder. Allerdings macht der Baumbestand echt Sorgen. Da darf in nächster Zeit nicht wirklich ein Hauch kommen, da hängt noch einiges was eigentlich sofort entfernt gehört. Von Parks, Fußwegen die abseits liegen reden wir besser nicht, das wird noch lange dauern. Zum Glück gab es zumindestens hier keine nennenswerten Personenschäden.

Privat: Bis auf einen kleinen Dachschaden sind wir gut davon gekommen. Durch Umsicht konnte meine Frau sicher, wenn auch spät und mit Glück (hat sowohl mit dem Zug als auch mit der U-Bahn die wirklich letzte Verbindung bekommen, die vor Einstellung noch fuhr und jeweils nach ihrem Ausstieg auch nicht mehr weiterfuhr) nach Hause kommen und ich habe Glück gehabt, denn der Baum der neben mir fiel, war langsamer als der Sturm der mich rückwärts drückte.... Da fehlte nicht fiel... Aber es hat gereicht! Bin anschließend sicher nach Hause gekommen.

MfG
maschwa
 
Ergänzung zu meinem vorigen Beitrag: übrigens ist Gelsenkirchen auch wieder mit dem Zug erreichbar!!!

https://www.abellio.de/

Lagebericht für die Linien der Abellio Rail NRW
Stand: Donnerstag, 12. Juni 2014, 05.40 Uhr



Linie RB 91 (Hagen - Siegen/Iserlohn)
Planmäßiger Verkehr



Linie S7 (Wuppertal - Remscheid - Solingen)
Planmäßiger Verkehr



Linie RE 16 (Essen - Hagen - Siegen/Iserlohn)

  • Hagen - Letmathe - Siegen/Iserlohn
    Planmäßiger Zugverkehr
  • Essen - Wattenscheid - Bochum - Witten - Wetter (Ruhr) - Hagen
    Kein Zugverkehr.
    Es wird ab Donnerstag, ca. 9 Uhr, ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Essen Hbf, Essen-Kray Süd, Wattenscheid, Bochum Hbf Witten Hbf und zurück eingerichtet.
    Die Busse verkehren alle 60 - 120 Minuten im Anschluss an die Linie RB 40 in Witten. Es ergeben sich dadurch Fahrtzeitverlängerungen und Wartezeiten.
    Alternativ bitten wir unsere Fahrgäste weiterhin, den kommunalen Nahverkehr (Linie 310 Richtung Bochum Hbf oder Linien 320 / U 35 mit Umstieg an der Ruhr-Universität) zu nutzen. Richtung Dortmund besteht außerdem eine Verbindung mit den Linien RE 4 und S 5.

    Dauer der Störung: Voraussichtlich bis Montag, 16.06.2014


Linie RB 40 (Essen - Hagen)

  • Hagen - Hagen (Vorhalle) - Wetter (Ruhr) - Witten
    Pendelverkehr
  • Essen - Wattenscheid - Bochum - Witten - Wetter (Ruhr) - Hagen
    Kein Zugverkehr
    Es wird ab Donnerstag, ca. 9 Uhr, ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Essen Hbf, Essen-Kray Süd, Wattenscheid, Bochum Hbf Witten Hbf und zurück eingerichtet.
    Die Busse verkehren alle 60 - 120 Minuten im Anschluss an die Linie RB 40 in Witten. Es ergeben sich dadurch Fahrtzeitverlängerungen und Wartezeiten.
    Alternativ bitten wir unsere Fahrgäste weiterhin, den kommunalen Nahverkehr (Linie 310 Richtung Bochum Hbf oder Linien 320 / U 35 mit Umstieg an der Ruhr-Universität) zu nutzen. Richtung Dortmund besteht außerdem eine Verbindung mit den Linien RE 4 und S 5.

    Dauer der Störung: Voraussichtlich bis Montag, 16.06.2014


Linie RB 46 (Bochum - Wanne Eickel - Gelsenkirchen)

  • Gelsenkirchen Hbf - Wanne-Eickel Hbf
    Pendelverkehr
    Gelsenkirchen - Wanne-Eickel Hbf - Herne ab ca. 17 Uhr
  • Wanne-Eickel Hbf - Bochum Hbf
    Kein Zugverkehr und kein Busnotverkehr. Die Fahrgäste werden gebeten, die Linie 306 oder U 35 zu nutzen.
    Dauer der Störung: Voraussichtlich bis Montag, 16.06.2014


Unsere Fahrgästen steht darüber hinaus unsere kostenfreie Telefonhotline 0800-2235546 zur Verfügung.
Man kann also von Gelsenkirchen nach Herne fahren!!!! Ist ein Anfang.....

MfG
maschwa
 
Was mich wirklich gewundert hat, auf der Strecke Dortmund - Herdecke - Hagen ist durch das Unwetter nichts passiert. Eine Strecke die völlig zugewachsen ist und sonst immer als erstes betroffen ist bei Unwettern rollt der Zugverkehr ohne Probleme.
 
VT, die Schneiße ging zw. A40 und A2 und ist dort wohl auch ma stärksten betroffen (ab Duisburg nach Düsseldorf zw. A59 und A3 als auch linksrheinisch in Ri. Neuss), daher wundert mich das kaum.... Das sind die Beobachtungen, die ich gemacht habe auf meinen Wegen auf Arbeit!

MfG
maschwa
 
Unwetter vorbei - paradiesische Zustände bei der Bahn für Vandalen?!?!? Nee, die BPOL war erfolgreich:

http://www.ruhrnachrichten.de/staed...ollen-S-Bahn-beschaedigt-haben;art932,2389324

Hubschrauber über Höntrop S-Bahn beschädigt - Polizei nimmt Sprayer fest

BOCHUM Lautes Helikopter-Geräusch weckte am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.45 Uhr die Anwohner in Bochum-Höntrop. "Wir suchten dort nach Personen, die einen dort stehenden Zug beschädigt haben sollen", erklärte die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion. Die Suche war erfolgreich - es gab zwei Festnahmen.

Bochum - Ruhr Nachrichten - Lesen Sie mehr auf:
http://www.ruhrnachrichten.de/staed...beschaedigt-haben;art932,2389324#plx921951070
Na wenigstens haben die den Idioten bekommen.....Gut auch, dass es selbst in solchen Situationen noch Leute mit Zivilcourage gibt!

MfG
maschwa
 
Was mich wirklich gewundert hat, auf der Strecke Dortmund - Herdecke - Hagen ist durch das Unwetter nichts passiert. Eine Strecke die völlig zugewachsen ist und sonst immer als erstes betroffen ist bei Unwettern rollt der Zugverkehr ohne Probleme.
Nicht wirklich verwunderlich. Durch den Rückschnitt an vielen Strecken wird ja ein großer Teil der Pflanzengemeinschaft geopfert. Wo früher 100 Bäume und Büsche gemeinsam dem Unwetter trotzten, sind es nur noch die Hälfte. Zudem noch die nicht so starken Pflanzen aus der ehemals geschützten Mitte. Bei nicht so stark reduzierten Bewuchs arbeitet noch die Gemeinschaft.
 
Um jede Gefahr von Bäumen in der OL zu beseitigen müsste man doch neben den Gleisen 10m mindestens die Bäume fällen. Das ist unrealistisch. Bei so einem heftigen Gewitter weiß man doch nie vorher was hinterher "übrigbleibt". Mit der Menge hat doch keiner gerechnet. Kann man doch auch nicht.

Über ein weniger dichte besiedeltes Gebiet mit weniger Bahnstrecken wären die wohl heute schon wieder befahrbar, aber nicht im Pott. Da ist nun mal auch ein dichtes Bahnnetz.
Empfehle Streckenkunde Pott. Dann kannst du bei schönstem Sonnenschein selbst bei 80 km/h noch die Bäume und Sträucher erkennen, die bei bisschen Wind zum Problem werden können. In Bäume und Sträucher eingelullte Fahrleitingsmasten, von Schienenfahrzeugen freigeschnittene Profile zeigen deutlich die Ergebnisse aus Sparwut und übertriebenen Umweltschutz.
Nach so einem Unwetter zu erwarten, das alles läuft als wäre nichts gewesen ist genau so vermessen, wie zu glauben, das die Vielzahl der Schäden so oder so entstanden wäre.
Wer die Trassen von früher kennt oder in anderen Bahnverwaltungen fährt weiß das man sehrwohl das Gefahrepotential reduzieren kann wenn man vernünftig Freischneidet.
 


Oben Unten