• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

National Bahn-Mitarbeiter verweigert vollem ICE Einfahrt in Würzburger Bahnhof



Kommentare

Aber wir dürfen nie aus den Augen verlieren das da hinten Menschen im Zug sitzen.
Und genau da beginnt die Krux. In den Augen der von mir kritisierten Führungskräfte beim Netz existieren diese Reisenden eben nicht. Für "uns" sind die EVU die zahlenden Kunden. Daher auch die häufig völlig verqueren Entscheidungen bei Zugfolge- oder Anschlußkonflikten. Lehnst Du Dich als kleiner Fdl dagegen auf gibts bestimmt keinen Keks zum Tee...
Ergänzung: Wenn dann noch solche Besserwisser wie MD 612 daher kommen kann man sich nur noch als kleiner dummer Eisenbahner fühlen. Daher mein leicht erhöhter Blutdruck. :mad:
 
Kommt mal wieder etwas runter, ich habe nirgendwo was von "dummer Fdl" gesagt, geschrieben oder gemeint. Aber wir dürfen nie aus den Augen verlieren das da hinten Menschen im Zug sitzen.
Nö, das sollte man tatsächlich nicht! Und das wird auch keiner machen. Ihr vergesst nur eins in der Argumentation: die Menschen wollen nicht nur pünktlich sondern auch sicher und unversehrt ankommen!

In allem anderen gebe ich @Ersatzrad vollkommen recht. Das Fahrplanchaos aller Orten wird immer schlimmer und gehört abgestellt! Dafür bedarf es keiner Projekte und Versuche sondern die Einhaltung grundlegender Vorschriften und Prozesse durch jeden. Im Fahrplan- Threat bei den Fdl schrieb ich schon etwas dazu. Und es wird mit Umwandlung in Apps für Fahrpläne definitiv nicht besser! Das Projekt läuft heute noch nicht mit den Minimalvorgaben... verschlingt aber Resourcen ohne Ende. Ein Problem woran es derzeit hakt? Der zuverlässige Versand. Im Vorgriff auf diese App wurde jedoch schon kein Personal mehr nachgesteuert... noch Fragen?

MfG maschwa
 
Und genau da beginnt die Krux. In den Augen der von mir kritisierten Führungskräfte beim Netz existieren diese Reisenden eben nicht. Für "uns" sind die EVU die zahlenden Kunden. Daher auch die häufig völlig verqueren Entscheidungen bei Zugfolge- oder Anschlußkonflikten. Lehnst Du Dich als kleiner Fdl dagegen auf gibts bestimmt keinen Keks zum Tee...
Ergänzung: Wenn dann noch solche Besserwisser wie MD 612 daher kommen kann man sich nur noch als kleiner dummer Eisenbahner fühlen. Daher mein leicht erhöhter Blutdruck. :mad:
Da hat die Bahnreform alles geschafft, was gewollt war und das vom Vorstand propagierte Zurückdrehen scheint schwer! Aber tue mir einen Gefallen, beruhig dich um deiner Selbst Willen! Es nutzt nicht und persönliche Angriffe bringen auch nicht weiter. Leider haben viele eine Meinung aber immer weniger das entsprechende Wissen. Das war aber auch so gewollt. Ich appelliere an alle: habt Verständnis für den anderen. Jeder hat seine Probleme. Und manche wissen eben immer alles besser, wie im richtigen Leben.

Grundsätzlich ist das lediglich ein Artikel gewesen aus der Presse und den muss man auch nicht immer kommentieren zumal er mehr Hörensagen beinhaltet als wirkliches Wissen! Bedenkt das bitte!

MfG maschwa
 
Wenn man aber einen Fehler in den Fplo feststellt und dann den betreffenden Bearbeiter direkt anruft und am Telefon "blöde abgefertigt" wird und dies nicht nur einmal dann ist bei uns Fdl eben auch mal Schluß.
Völlig akzeptabel, auch die weiteren Erklärungen. Und trotzdem kann man den ICE noch einfahren lassen und die Sache klären, wenn der Zug am Bahnsteig steht. Zuggattung, Zuglänge, Zugbildung, das sind Sachen, die der Fdl wissen muss, und die kann er für die paar Meter beim Lokführer erfragen. Denn die Leute, die im Zug sitzen und so noch nichtmal die Chance haben, auf andere Züge auszuweichen, die können am allerwenigsten für die Schlamperei bei Bahnens, völlig egal wer konkret dafür verantwortlich war.
In der Ril 408 ist auch ganz eindeutig geregelt, wann Ich die Einfahrt stellen darf. so steht sinngemäß drin "sie dürfen die Einfahrt des Zuges erst stellen, wenn bekannt ist, welcher Zug kommt" . Und da ihm der Zug nicht bekannt war, ist das Einfahrsignal in Haltstellung zu belassen.
Dumm nur, dass alle Fahrdienstleiter seit Dortmund den Zug haben fahren lassen, so auch der Fdl des dem Bahnhof Würzburg vorgelegenen Bf. Rohrbach. Wenn der Fdl in Würzburg schon dem Lokführer nicht vertraut, wenn der ihm die Zugdaten nennt, dann hätte er den oder auch einen der anderen Bahnhöfe, die der Zug passiert hatte, mal nach dem Fahrplan fragen können, ob der ihm den zufaxen kann. Wenigstens dafür, dass der Zug in Würzburg einfahren kann.
Ich habe von "Führungskräften" gesprochen und diese Charge beginnt schon im Büro nebenan.
Man merkt immer wieder, dass es Leute gibt, die die Beiträge von anderen Usern nur deshalb nicht lesen und verstehen können, nur weil sie einem unsympathisch sind. Du bist das beste Beispiel dafür!!

Also konkret und nur für Dich ganz simpel gefragt: Wo haben Führungskräfte im konkreten Fall versagt, als dass Du gleich spontan die Keule des Organisationsversagens rausholen kannst??

Gruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Och, zum Thema Fahrplan hab ich auch schon so einges miterlebt: von Zugnummerwechsel unterwegs weil verpennt wurden den Fahrplan weiter zu bearbeiten bis Fahrplan durch einen (mehrere Tage) gesperrten Bahnhof kommt da auch schon so einiges zusammen... Auch war mal der Fall dass ein "Unterwegs-Fdl" mich als Zug nicht kannte weil versäumt wurde dem mich bekannt zu machen. Also da scheint wohl nix unmöglich.
 
Also konkret und nur für Dich ganz simpel gefragt: Wo haben Führungskräfte im konkreten Fall versagt, als dass Du gleich spontan die Keule des Organisationsversagens rausholen kannst??
Auch wenn DU Dich hier mächtig wichtig machst: Diese Fälle kläre ich mit meinen Führungskräften. Auch wenn die "Klärung" aus deren Sicht meistens anders aussieht als wie ich sie mir vorstelle.
Kümmere Dich einfach mal um den eigenen Dreck vor Deiner Hütte anstatt anderer Kollegen Aussagen permanent in Zweifel zu ziehen! DANKE.
 
@MD 612 : kurze Frage: was rechtfertigt im Gegensatz dazu den Halt mit Reisenden an einer Abzweigstelle wegen fehlendem Fahrplan des Tf?

In der 408 steht sinngemäß: der Fahrplan hat den Beteiligten vorzuliegen und basta! Es ist zu einfach gesprungen, die von dir gestellten Fragen zu klären. Ich nenne mal das Beispiel Essen Hbf S-Bahn- Bahnsteige: dort darf fast jede ICE- Baureihe zu anderen Bedingungen verkehren und tw. nicht halten! Der Fahrplan gibt nunmal auch die Bedingungen vor! Es ist nicht alles so einfach, wie man es sich vorstellt! Es gibt Kompromisse, aber es gibt auch Vorschriften! Und die sind zwingend einzuhalten. Heute schützt einen niemand mehr, wenn etwas passiert. Und da ist so ein Artikel als Konsequenz noch hinnehmbar harmlos.

MfG maschwa
 
Dumm nur, dass alle Fahrdienstleiter seit Dortmund den Zug haben fahren lassen, so auch der Fdl des dem Bahnhof Würzburg vorgelegenen Bf. Rohrbach.
....
Man merkt immer wieder, dass es Leute gibt, die die Beiträge von anderen Usern nur deshalb nicht lesen und verstehen können, nur weil sie einem unsympathisch sind. Du bist das beste Beispiel dafür!!
Bitte beherzige deine eigene Kritik, denn das hatte ich in Beitrag#16 schonmal erklärt! Leider häufen sich die Fälle aus den verschiedensten Gründen!

MfG maschwa
 
kurze Frage: was rechtfertigt im Gegensatz dazu den Halt mit Reisenden an einer Abzweigstelle wegen fehlendem Fahrplan des Tf?
Fdl diktiert dem Lokführer eine Fahrplanmitteilung, damit es schneller geht erstmal nur bis zum nächsten (Halt-)Bahnhof. Das dauert genauso wenig eine halbe Stunde wie das Faxen der Fplo von Rohrbach nach Würzburg. Man kann sich natürlich auch hinsetzen mit der LMAA-Einstellung "Die Reseinden sind mir egal"...
Bitte beherzige deine eigene Kritik, denn das hatte ich in Beitrag#16 schonmal erklärt! Leider häufen sich die Fälle aus den verschiedensten Gründen!
Der letzte Satz in Deinem Zitat von mir galt ja auch nicht Dir...

Gruß Peter
 


Oben Unten