• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Bahn in den Medien



frankxx1

BF Untersekretär
Mitglied seit
1 November 2015
Beiträge
682
Punkte
43
Arbeitgeber
Bäckerei
Einsatzstelle
Tiefensee
Man zahlt natürlich auch nicht mehr Lohn um DB Regio ja nicht zu schaden.
 

ex-schwellenleger

BF Hauptsekretär
BF Unterstützer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
1.369
Punkte
113
Standort
Ich wohne am Niederrhein
Arbeitgeber
kein Bahner mehr - Vater Staat
Einsatzstelle
NRW
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Schnüffler
Moin,

könnte man es dem (Ex-)Kollegen denn verdenken, wer er die Streckenkundler nicht mitnimmt. Personalwerbungsgespräche auf dem Führerstand?

Wie ist die Deutsche Eisenbahn verkommen !!:31::31:

Sollen die EVU's die Lokführer endlich vernünftig bezahlen, wie die (Ex-)Kollegen es verdienen, dann haben sie so etwas auch nicht nötig.

Gruß von einem Ex-Kollegen
 

Treibrad

BF Inspektor
Mitglied seit
22 Oktober 2009
Beiträge
1.659
Punkte
113
Arbeitgeber
XY Pöbeltransport
Einsatzstelle
Friedhof
NX scheint bisschen unprofessionell geleitet zu werden. Es heißt Tf, nicht TF, noch haben gezielt angeleierte Karrierebesprechungen was während der Fahrt verloren.
Vorteile außer pünktliche Bezahlung gibt es eh nicht, alles andere schlechter als bei DB, mit dem neuen Tarifvertag ist der Abstand noch größer geworden, NX hat aber schon der GDL bei der Auftaktrunde die Ohren vollgeheult, dass sie der neue Abschluss nicht überfordern dürfe. Die Tommys wollen wie die Niederländer, Dänen, Italiener und Franzosen auf Kosten der Arbeitnehmer Kohle aus der Eisenbahn holen. Das ist auch der Punkt, wo die GDL-Führung Unrecht hat, die Privatbahnen sind auch heute für das Zugpersonal keine vollwertige Alternative zu DB Regio. Selbst bei der Erfahrungssstufe wird oft nach unten verhandelt, wenn sich mal ein DBler zu den "Privaten" verirrt. Aber die meisten wissen Bescheid und da der Arbeitsmarkt nicht mehr soviel Frischfleisch hergibt, tun sich bei den "Privaten" langsam große Lücken auf.
 

Streckenstillleger

BF Ehrenvorsitzender
Mitglied seit
15 November 2011
Beiträge
10.028
Punkte
113
Arbeitgeber
BMVI
Einsatzstelle
Berlin
Beruf
Steuergeld Verteiler
Täte die DB das mal kapieren, einfach mal eine Gehaltserhöhung zum 1.03. 19 um 7,5%, dann wird es lustig...
 

Onkeltoby

BF Hauptassistent
Mitglied seit
5 August 2013
Beiträge
349
Punkte
93
Arbeitgeber
DB Cargo
Einsatzstelle
NRW
Beruf
Lokführer
Die Punkte in dem Brief sind aus Unternehmenssicht nachvollziehbar.

Ich hätte dieses Schreiben aber niemals an die Mitarbeiter verteilt, das ist doch klar das so etwas die Runde macht.
Auch wenn es hier nicht veröffentlicht worden wäre, ist es schon vorher durch mehrere Gruppen/Chats gegangen.
 

Simulant

BF Inspektor
BF Unterstützer
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
1.595
Punkte
113
Arbeitgeber
Transdev Mitteldeutschland
Einsatzstelle
Chemnitz
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Triebfahrzeugführer
Bei solchen Gelegenheiten kommt es fast zwangsläufig zum Gespräch. Die Grenze zu dem was man sagen darf und ab wann die Verschwiegenheitspflicht gilt, ist sehr schmal. Eine Handreichung hierzu ist hilfreich, und genau als solche sehe ich dieses Schreiben an.

Und erfahrungsgemäß: bevor ich fragen kann "hast du an einem Wechsel Interesse?" kommt von der anderen Seite vorher schon die Frage "sucht ihr noch Personal?"
 

maschwa

Antipath
BF Unterstützer
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
6.159
Punkte
113
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Netz
Nette Berufsverkehrssurvival - Anleitung:


So überlebst du die Rush-Hour-Bahnfahrt

Manchen Situationen müssen wir uns stellen. Diese Kolumne hilft, sie zu überstehen. Diese Woche: öffentliche Zerquetschungsmittel.

Nicht alles im Leben ist freiwillig. Die Survival-Kolumne ist Anlässen gewidmet, denen wir uns stellen müssen – ob wir wollen oder nicht. Ein Leitfaden zum Überleben.
Eines hat der Autor jedoch nicht bedacht: Wenn jeder das gelesene einhält wird's problematisch! Dann klappt das nicht mehr....

MfG
maschwa
 


Oben Unten