National Alstom übernimmt Bombardier

Da ist mir doch glatt eine Idee gekommen, nach der Übernahme braucht es ja keine Doppelentwicklungen mehr. Man könnten das störanfällige EBICAB von Bombardier abschaffen und stattdessen z.B. die IC2 mit dem ETCS von Alstom ausrüsten, das würde schon einen Teil der IC2-Probleme lösen.
 
Ob das überhaupt so einfach ist? Bombardier bekommt doch intern schon die Schnittstellen zwischen EBICAB und dem Fahrzeug nicht auf die Reihe. Wie soll das erst mit einem Fremdhersteller des EVC klappen?
 
Ob das überhaupt so einfach ist? Bombardier bekommt doch intern schon die Schnittstellen zwischen EBICAB und dem Fahrzeug nicht auf die Reihe. Wie soll das erst mit einem Fremdhersteller des EVC klappen?
Wenn Alstom es geschafft hat ETCS auf der Uralttechnik vom ICE1 zum Laufen zu bringen, sollte doch eine Ausrüstung des IC2 auch gelingen.
 
Das bleibt abzuwarten. Aber zumindest kommen keine neuen Bahnfahrzeuge aus dem Hause Bombardier, mit dem wir uns dann herumschlagen müssen.
Denn auch im Bereich der Gerätschaften, die normalerwiese den Boden verlassen und auch sicher wieder zu diesem zurückkehren sollen, glänzt ja Bombardier nicht gerade mit Zuverlässigkeit.
 
Die Übernahme von Bombardier ist nun offiziell abgeschlossen.
 

So richtig rund läuft es für Alstom nach der Übernahme von Bombardier noch nicht. Das Werk in Hennigsdorf ist noch nicht verkauft, obwohl das Teil der Übernahme war und nun kündigt die ÖBB auch noch einen Auftrag über 300 Talent 3 weil diese schon vor 2 Jahren hätten ausgeliefert werden sollen.
 


Oben