• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

ÜFEX München - Überland Flughafen Express



FBZugBus

BF Rat
BF Unterstützer
Mitglied seit
14 Oktober 2012
Beiträge
3.278
Punkte
113
Standort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Hier ist das Thema über den ÜFEX, eine Regionalzugverbindung welche vom Land Bayern zur besseren östlichen Anbindung des Flughafen München gestartet wird.
In mehreren Schritten soll es von Regensburg über Flughafen Terminal bis Mühldorf gehen.
Als ersten Teil wird mit dem aktuellen Bau der Neufahrner Kurve eine Zugverbindung Regensburg-Landshut-Flughafen geschaffen.
Die Baumassnahme soll im Sommer 2018 abgeschlossen sein, eine Ausschreibung der Verkehrsleistung ist von der BEG auch schon gestartet.
Zum zweiten Teil geht es dann vom Flughafen Terminal bis Erding, der sogenannte "Erdinger Ringschluss".
Am Ende folgt dann mal die Anbindung der Strecke Mühldorf durch die "Walpertskirchener Spange".
Warten wir mal gespannt die Zukunft ab.

Hier mal die Ausschreibung aus dem TED
Die BEG beabsichtigt, Leistungen auf der Strecke Regensburg Hbf – Landshut Hbf – Freising – München Flughafen im Umfang von rund 1 500 000 Zugkilometern pro Jahr zu vergeben.
Das Fahrplankonzept sieht folgende Leistungen vor: Ganztägiger 1-Stunden-Takt von Regensburg Hbf zum Münchner Flughafen zwischen 3:30 und 0:30h.
Für diese Verkehrsleistungen sind folgende Fahrzeuganforderungen zu berücksichtigen: Elektrische Gebrauchtfahrzeuge mit barrierefreiem Einstieg bei 76 cm Bahnsteighöhe, S-Bahn-Fahrzeuge, jedoch mit komfortabler Innenausstattung und großzügig bemessenen Gepäckunterbringungsmöglichkeiten.
Die Vertragslaufzeit beginnt mit Fertigstellung der Baumaßnahme „Neufahrner Gegenkurve" und endet zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021. Die Leistungen sollen ab voraussichtlich Dezember 2021 in die Wiederausschreibung des Verkehrsvertrags München - Passau integriert werden.
www.ted-europa.eu

Eine Beschreibung zum möglichen Fahrzeugeinsatz :

440 passen von der Fußbodenhöhe her nicht wirklich. Ich hätte auf 442 aus Nürnberg getippt, die würden passen.
Ich persönlich würde bei der DB aber eher auf gebrauchte 425 aus dem Saarland und von Freising-Landshut tippen.
Trotzdem denke ich, wird der "ÜFEX Regensburg" auf eine Zusammenlegung von RB Freising - Landshut und agilis Landshut - Eggmühl - Regensburg rauslaufen. Eventuell kommen übergangsweise beide EVU zum Zug so wie auf der Hochrheinbahn Schaffhausen - Erzingen DB und SBB übergangsweise beide fahren, wohl auch damit man mit den bestehenden Fuhrparks auskommt. Mit 1.) nur wenigen Zusatzkilometern kann man kostengünstig 2.) Regensburg an den Flughafen anbinden und 3.) das RB-Angebot Eggmühl - Freising gleich noch mit verbessern, wo es heute oft noch kein Stundentakt gibt und sicherlich einige Leute umgarnt werden wollen, die dem Flughafen(ausbau) eher skeptisch gegenüberstehen. Seht her, wegen des Flughafens kriegt ihr mehr Züge nach Freising...

Wenn man die aglis-Züge von (Ulm - Donauwörth -) Ingolstadt - Saal - Regensburg teilweise durchbindet, kann man in der Pressemitteilung gleich noch viel mehr an den Flughafen angebundene Orte erwähnen, auch wenn das ab Ulm als RB schon ein sehr krasser Zuglauf wäre.

Quelle:www.wikipedia.de/erdinger_ringschluss

Und hier noch eine Übersichtkarte wie das mal aussehen soll die Querverbindungen :
->
image.png
Quelle: www.bahnland-bayern.de/de/
 
Zuletzt bearbeitet:

Lady Coradia

BF Assistent
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
132
Punkte
63
Arbeitgeber
DB Regio
Einsatzstelle
Bayern
Beruf
Streckenlokomotivführerin
hui ok das wird heftig... Oh man die RB so wie sie heute is, fahr ich scho gern : ) des is immer wie Urlaub : D das wird dann da leider nicht mehr der Fall sein : ( Nach Flughafen is sowieso bestimmt voll Stressig... Bin gespannt ob die dann, wenn das Ding mal läuft, dann den Flughafen-Express behandeln wie ne RB... Sprich egal wer daher kommt und später is, die RB muss immer zur Seite oder in Landshut warten. Das sollten sie dann lieber nicht mehr machen, sonst beschweren sich jedemenge Flughafenreisenden ; )

Ich tippe von den Fahrzeugen auch eher auf 442... 440-Mangel hat Regio sowieso und auch Agilis, da bin ich mir net so sicher ob die des hinkriegen... 425 schließ ich iwie aus... da müsstest alles Innen neu machen... Die Sitze sind als so kurze RB ( Freising-Landshut ) grad so noch akzeptabel... Aber bei so ner relativ weiten Strecke, kriegst ja als Fahrgast Hämoriden
: D und Gepäckablagen hast zwar schon gute drin, aber ob des für'n Flughafen reicht, glaub ich nicht... Man darf also gespannt sein, was da alles sich ergeben wird ^^
 

FBZugBus

BF Rat
BF Unterstützer
Mitglied seit
14 Oktober 2012
Beiträge
3.278
Punkte
113
Standort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
also bei den auf dieser Strecke vorkommenden Bahnsteigkanten aller je möglichen Grössen wird die Fahrzeug-Wahl echt schwer.

Beim 440 passt die Einstieghöhe nicht grad dolle,
die paar ET beim Donau-Isar-Express gehen grad noch, aber agilis und der Rest bei DB hat die tieferliegende Version Einstieg, 610mm

Vom Zeitraum her passen 442 ganz gut, Nürnberg hat das S-Bahn Netz an National Express verloren und da werden dann einige 442er frei, die haben sogar den hohen S-Bahn typischen Einstieg.
Baureihe 425 wird zu umfangreich die Umbauten dafür und so oder so hat München davon mittlerweile zu wenig.
Obwohl die Re-Design ET 425 im Netz Magdeburg-Stendal sehen echt klasse aus ; )

Ein 440 hat schon Chancen, es sind schon welche da im Netz München-Passau, Nürnberg hat mit Beginn der Ausschreibung Dieselnetz jetzt dann 3 ET440 3-Teiler frei, da könnte man bestimmt was basteln.
Mit dem von Alstom lieferbaren Einlegemodul ist der Einstieg bei 440er schnell von 610mm auf 730mm erhöht.
Das aber wohl immernoch zu wenig vielleicht um den BEG Kriterien zu genügen ?
Dann wären auch die DiX 440 ausm Rennen ;
leider kenne ich den genauen Ausschreibungstext nicht...
vielleicht kommen ja dazu bald mal offizielle News;
wobei DB Regio Bayern zurzeit wohl andere Problemchen hat ; )
 

Hamsterbacke

BF Hauptassistent
Mitglied seit
21 März 2010
Beiträge
285
Punkte
43
Standort
Berlin
Arbeitgeber
Deutsche Bahn Bahn
Einsatzstelle
Regio
Beruf
Tf
Wird das Ganze nicht etwas knapp mit den 2 anderen S-Bahnlinien auf nur zwei Gleisen im ganzen Flughafenbereich? Selbst mit Kurzwende erscheint mir das sehr eng...
 

FBZugBus

BF Rat
BF Unterstützer
Mitglied seit
14 Oktober 2012
Beiträge
3.278
Punkte
113
Standort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Das beratende Ingenieurbüro hat der Landesregierung die Funktionalität und die Betriebseignung bescheinigt ; )

ich warte gespannt ab, pünktlich fertig wird die Neufahrner Kurve ja mittlerweile eh nicht ...
 

Lady Coradia

BF Assistent
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
132
Punkte
63
Arbeitgeber
DB Regio
Einsatzstelle
Bayern
Beruf
Streckenlokomotivführerin
Oh Gott wenn ich das schon höre...
Das beratende Ingenieurbüro hat der Landesregierung die Funktionalität und die Betriebseignung bescheinigt ; )
Das kann ja dann nix werden... Ich wette, dass die sich das noch net mal in der Praxis angeschaut haben.... Mit Mathematik kommt man zwar weit, aber nicht zum Ziel : D
 

Martin H.

BF Rat
BF Unterstützer
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
3.068
Punkte
113
Standort
Südbayern
Arbeitgeber
Große Rote Bahn
Einsatzstelle
-
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Zugfahren
Noch eine kurze Information dazu, wie das alles mal ausgesehen haben sollte.

Noch gibt es nicht viel zu berichten von der Baustelle.

Wir erinnern uns - im Rahmen des Erdinger Ringschlusses gibt es drei Hauptbaumaßnahmen westlich des Flughafens:
  • Der viergleisige Ausbau Freising Abzw. Neufahrn mit Neubau eines Mittelbahnsteiges in Pulling.
  • Die Neufahrner Gegenkurve die zweigleisig am Abzw. Neufahrn mittig aus der Bahnstrecke München - Regensburg ausfädelt, die Autobahn überquert und dann wieder mittig in der Bahnstrecke Neufahrn bei Freising - München Flughafen einfädelt.
  • Ein Unterwerfungsbauwerk für das stadteinwärtige Gleis der S8 Richtung München um zukünftig hier keine Engstelle mehr zu haben.

Nun ja. Geblieben ist davon auf der Langen Bank recht viel, in Ausführung nur eines - die Kurve. Und deren Bauzeit dürfte alle Rekorde schlagen. Negativ natürlich.
 

FBZugBus

BF Rat
BF Unterstützer
Mitglied seit
14 Oktober 2012
Beiträge
3.278
Punkte
113
Standort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
Ja ursprünglich sollte die Gegenkurve im Dezember 2016 fertig sein, denn die Ausschreibung lautete auf Ringzug-Ost/ÜFEX ab 12/2016 für 7Jahre.

hier habe ich die auchmal rausgesucht :

->
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:205278-2012:TEXT:DE:HTML
II.4)Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren bzw. Dienstleistungen:
Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 2 der Verordnung (EG) 1370/2007 vom 23.10.2007 über die beabsichtigte Einleitung des folgenden wettbewerblichen Vergabeverfahrens: Betrieb eines Expressverkehrs auf dem sogenannten "Ringzug Ost" (München – Regensburg – Nürnberg) im Umfang von ca. 2 500 000 Zugkilometern pro Jahr, Betriebsaufnahme voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 für voraussichtlich 7 Jahre, und auf dem sogenannten ÜFEX (München – München Flughafen – Freising – Regensburg) im Umfang von ca. 1 700 000 Zugkilometern pro Jahr, Betriebsaufnahme in Abhängigkeit von der Fertigstellung der hierfür erforderlichen Infrastruktur ("Neufahrner Gegenkurve") frühestens zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 für voraussichtlich 7 Jahre. Das Vergabeverfahren erfolgt nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen, Teil A "Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Leistungen" (VOL/A). Zur Anwendung kommen gemäß Â§ 4 Abs. 2 Nr. 2 der Vergabeverordnung (VgV) die Regelungen des Abschnitts 1 der VOL/A mit Ausnahme von § 7 sowie die §§ 8 EG, 15 EG Abs. 10 und 23 EG VOL/A.

...
Wie es dann aktuell aussieht hier unten; die Ausschreibung aus 2012 wurde von der BEG 2014 annulliert und der Ringzug-Ost vom ÜFEX getrennt, der ÜFEX wird dann dem Donau-Isar-Express zugeschlagen in einer seperaten Ausschreibung mit Start zum Dezember 2021 angekündigt im TED Ende2014 ( beziehungsweise mittlerweile nun 2022 ) in der neuesten EU-Veröffentlichung der BEG vom Juni 2015 hier anbei :

->

http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:214420-2015:TEXT:EN:HTML
Read:
II.4) Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren bzw. Dienstleistungen:
Die Vertragslaufzeit beginnt mit Fertigstellung der Baumaßnahme „Neufahrner Gegenkurve“ voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 und endet zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022. Die Leistungen sollen ab voraussichtlich Dezember 2022 in die Wiederausschreibung des Verkehrsvertrags München-Passau integriert werden. Um den ÜFEX auch bei einer Verzögerungen der Betriebsaufnahme des Projekts München-Passau nahtlos in dieses integrieren zu können, wird der Vertrag mit einer Verlängerungsoption von einem Jahr ausgestattet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin H.

BF Rat
BF Unterstützer
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
3.068
Punkte
113
Standort
Südbayern
Arbeitgeber
Große Rote Bahn
Einsatzstelle
-
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Zugfahren
Ich habe auch schon gehört, dass der Ringzug Ost künftig in Regensburg gebrochen werden soll.
 

FBZugBus

BF Rat
BF Unterstützer
Mitglied seit
14 Oktober 2012
Beiträge
3.278
Punkte
113
Standort
Berlin-Gesundbrunnen
Arbeitgeber
Triebzüge Lokomotiven und Waggons
Einsatzstelle
Hauptstadt Süd
Spezialrang
BF Unterstützer
Beruf
Eisenbahnfahrzeugführer und Nachwuchsförderer
ja da gibt es Gerüchte mit angedachte S-Bahn Nürnberg Verlängerung bis Parsberg
( zumindest in HVZ )
ansonsten denkt man bei BEG wohl damit
Regensburg >agilis> Neumarkt, umsteigen, Neumarkt >NX SB> Nürnberg .....

Für Landshut ein herber Verbindungsverlust


Die Politik machte sich auch schon Gedanken zum ÜFEX Betrieb , hier eine Anfrage ans bayerische Ministerium
mit Antwort :

->

http://www.fw-bayern.de/uploads/media/Bahnanbindung_Flughafen.pdf

Mit der Realisierung der Neufahrner Kurve wird eine stündliche, schnelle, umsteigefreie Schienenanbindung von Regensburg, Landshut, Moosburg und Freising an den Münchner Flughafen geschaffen. Die Strecke soll nach Inbetriebnahme der Neufahrner Kurve von überregionalen Flughafenexpresszügen (ÜFEX) bedient werden. Diese zusätzlichen Züge erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h. Ihre Innenausstattung wird an die Bedürfnisse von Flugreisenden angepasst werden. Da der bestehende Tunnel am Münchner Flughafen nur für S-Bahnen zugelassen ist, werden die Außenabmessungen dieser Züge sowie weitere Parameter den Standard für S-Bahnen erfüllen.

Bauliche Maßnahmen an den Bahnhöfen sind weder in Landshut noch am Flughafen München notwendig, da die ÜFEXe die bestehenden Bahnsteige nutzen können.
(...)
Quelle : Freie Wähler Landshut e.V.
www.fw-landshut.de/wir-lieben-la/
 


Oben Unten