• Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Sie können auch jetzt schon Beiträge lesen. Suchen Sie sich einfach das Forum aus, das Sie am meisten interessiert.

Bahner Forum - Letzte Meldungen

National Kollision an einem BÜ im Dortmunder Hafen

  • 80
  • 1
Ein schwerer BÜ- Unfall hat sich gestern Abend im Dortmunder Hafen ereignet:

17.01.2020 23:45 - Polizei Presse
LKW stößt mit Güterzug zusammen. Drei Personen verletzt. Hoher Sachschaden.
Dortmund (ots) - 17.01.2020, 20:08 Uhr Dortmund Hafen, Schäferstraße, Bahnübergang LKW stößt mit Güterzug zusammen. Drei Personen verletzt. Hoher Sachschaden. Lfd. Nr.: 0065

Drei verletzte Personen sowie hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Freitag, 17.01.20, 20:08 Uhr, im Bereich des Dortmunder Hafens ereignete

Der Fahrer eines LKW aus Berlin missachtete zunächst das rote Blinklicht sowie das akustische Signal eines nahenden Güterzuges an dem unbeschrankten Bahnübergang im Bereich der Schäferstraße. Auf dem Bahnübergang kam es dann zu einem Zusammenstoß mit dem Güterzug. Der LKW wurde circa 10m mitgeschliffen und die Lok des Güterzuges sowie ein...

International Nicht nur in GB hat DB ARRIVA Probleme - nun auch in Tschechien

  • 68
  • 0
Wobei da die Situation etwas anders als hier : https://www.bahnerforum.eu/threads/northern-rail-verliert-db-tochter-arriva-einen-lukrativen-auftrag.24401/ ist und bei mir ein gewisses Verständnis erzeugt. Wenn man sich die tw. kurzen Vorlaufzeiten seit Gewinn der Ausschreibung anschaut, dann läuft es noch richtig gut dort. Allerdings scheint in Tschechien die Aufsichtsbehörde und die Aufgabenträger rigoroser als in Deutschland! Die fackeln scheinbar nicht lange. Wie lange ARRIVA wohl noch lukrativ sein wird????


Interessant ist eines der Probleme, nämlich das mit der Sprache:
Diese reichten von Problemen beim Ticketverkauf und der Kennzeichnung der Züge, über unbeheizte Waggons und fehlende Toiletten bis zu Sprachproblemen zwischen den Zugbegleitern und den teils ausländischen Lokführern.
So ist es, wenn man Mangel hat (und dazu gab's hier...

National VLEXX hat Personalproblem - DB REGIO muss aushelfen

  • 218
  • 8

Gut für die Reisenden, aber wie lange hält DB REGIO diese Notnagelsituation durch? So kann eigentlich kein Unternehmen planen! Ich wiederhole mich ungern, aber dieser Ausschreibungswahn gehört abgeschafft!

MfG
maschwa

National Bahnreform 2.0 - nur keiner weiß wie....

  • 174
  • 2

Lange gefordert und nun weiß keiner wie... armes Deutschland!

MfG
maschwa

National Noch ein Problemfall

  • 157
  • 2
Immerhin wird schon eine Weile an dem Problem gearbeitet, das es aber so schlimm ist, ist mir neu:

National Pünktlich Juli/ August 2019

  • 333
  • 5
Im Vergleich zum Juni wurden die Werte wieder besser:


Gesamt 93,7 (Juli) 94,3 (August)
FV 73,2 (Juli) 75,2 (August)
Regionalverkehr 94.2 (Juli) 94,7 (August)

Im FV würde ich sagen: moderater Anstieg auf niedrigem Niveau. Aber dank wenig motivierter Pläne sieht Pofalla die Ziele in Reichweite:


Mal wieder nicht beachtet in dieser Jubelmeldung werden Ausfälle/ Teilausfälle und Minderleistungen... dort sieht man nämlich erst richtig zu welchem Preis der geringe Anstieg erkauft wurde! Die Werte...

National Rheinjet meldet sich mal wieder....

  • 467
  • 5
Moin!

Es gibt ja da einen neuen "Konkurrenten" :024: für die DB ( immer wieder dieser Größenwahn! :31: ), welcher dem FV das Wasser abgraben will.
- Googlefunde zu RheinJet - wer will kann sich da ja mal durcharbeiten
- DSO-Thread - von gestern
- DSO-Thread - vom 25.08.19


...und nun kommt ein sehr bekanntes Dejavù (von anderen Möchtegerndarstellern auf dem Markt): Heul heul.... die DB will uns kaputtmachen!

Mit einem massiven Preisdumping hat die im Staatsbesitz befindliche Deutsche Bahn auf die Streckenankündigungen von RheinJet reagiert. Insbesondere auf der Strecke Frankfurt-München wurden die Preise drastisch reduziert, dies auffällig und ausschließlich an den RheinJet Verkehrstagen. Aus diesem...

Anekdote ICE war am Sonntag 43 Minuten zu früh im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe

  • 447
  • 2
"
Zugverspätungen sind nichts außergewöhnliches. Am Sonntag gab es in Kassel allerdings einen "absoluten Einzelfall" nämlich eine Zugverfrühung und zwar um 43 Minuten.

Pendler, Wochenendausflügler und Kegelklubs auf dem Rückweg vom Münchner Oktoberfest – am Sonntagnachmittag herrscht am Bahnhof Wilhelmshöhe Hochbetrieb.
Zugverspätungen sind da nichts Außergewöhnliches, Zugverfrühungen hingegen schon.
Zugverfrühung - das ist so selten, dieses Wort gibt es gar nicht
Ja, richtig gehört. Eine Zugverfrühung. Wobei wir uns eigentlich gar nicht so sicher sind, ob es dieses Wort überhaupt gibt: Zugverfrühung. Übersetzt: Der ICE 976 von Stuttgart nach Hamburg war am Sonntag genau 43 Minuten zu früh in Kassel.
Wir wiederholen: 43 Minuten zu früh – nicht etwa zu spät. Klingt irgendwie nahezu irreal, und so muss auch die Situation im Zug gewesen sein.
Selbst der Zugbegleiter war fassungslos
Twitter-Nutzer schildern einen ebenfalls fassungslosen...

National Hamburger Hafenbahn: Zusammenstoß zweier Züge

  • 298
  • 4

Gute Besserung den Kollegen

MfG maschwa

National VRR kündigt S-Bahn-Vertrag mit Keolis

  • 3.442
  • 70
Ab Fahrplanwechsel im Dezember diesen Jahres sollte die S1 eigentlich von der Eurobahn gefahren werden: https://www.wp.de/politik/landespolitik/vrr-entzieht-eurobahn-den-betrieb-der-s-bahn-linie-s1-id227125789.html
Paukenschlag im Nahverkehr der Rhein-Ruhr-Region: Der Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRR) hat den Vertrag mit der Eurobahn-Keolis für den Betrieb der zentralen S-Bahn-Linie S1 überraschend aufgekündigt.
Wie unsere Redaktion aus VRR-Kreisen erfuhr, erfolgte der Schritt, weil die Deutschland-Tochter des französischen Staatskonzerns SNCF offenbar nur 30 Prozent der benötigten Zugführer bereitstellen konnte. Keolis sollte den Betrieb der zentralen Linie im größten deutschen Ballungsraum sowie die Linie S4 ab dem 15. Dezember übernehmen.
Nun zieht der VRR offenbar die Notbremse. Zunächst soll der bisherige Betreiber der S1, die Deutsche Bahn, den Zugverkehr auf der Hauptschlagader des Ruhrgebiets aufrecht erhalten. Keolis hatte die europaweite Ausschreibung...

National Erstmals fährt Zug ferngesteuert über 5G

  • 1.118
  • 13
Home Office für Lokfahrer?
Erstmals fährt Zug ferngesteuert über 5G
Einmal hin, einmal her: Im Bahnhof Schlettau im Erzgebirge fährt zum ersten Mal ein Zug mittels Steuerung über 5G. Der Lokführer sitzt in der Ferne - vor einem Koffer mit Bildschirm. Die Pläne reichen weit über den einen Bahnhof hinaus.
Quelle:
Mitteldeutsche Zeitung

National Bundesrechnungshof sieht Finanzierungsdefizit von 3Mrd. €

  • 275
  • 3

Komisch, dass die Bahn das anders sieht. Grundsätzlich Frage ich mich bei allen positiven Ansätzen ohnehin, wer das finanzieren will. Bahn und Bund geben nur Absichtserklärungen. Ambitioniert sind Fahrzeugbeschaffung und Infrastrukturmodernisierung. Allein die Zeitschiene lässt mich grübeln, vor allem, wenn ich mir die jetzige Realität anschaue....

Mfg maschwa

National Grün statt rot. Eine starke Schiene macht ein neues Design

  • 372
  • 2
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/auto-verkehr/deutsche-bahn-aendert-design-ihrer-ices-fuer-den-klimaschutz-16377148.html

Hoffentlich kommen Anspruch und Wirklichkeit mal auch zusammen, denn Farbe ist nicht alles!

MfG maschwa

National Bahn-Mitarbeiter verweigert vollem ICE Einfahrt in Würzburger Bahnhof

  • 7.278
  • 175

National Alstom erhält Fahrzeugzulassung vier Monate vor der Betriebsaufnahme

  • 398
  • 3
Es geschehen noch Zeichen und Wunder! :13: :004:

Im Dezember 2019 sollen insgesamt 49 Coradia Continental Regionaltriebzüge den Betrieb auf den Netzen S-Bahn Breisgau, E-Netz Saar und E-Netz Rheinland aufnehmen. Wie der Zughersteller Alstom mitteilt, hat das Unternehmen jetzt, bereits vier Monate vor der Betriebsaufnahme, die Zulassung für die Fahrzeuge erhalten.
Bahnblogstelle

Nur jeder 3. Fernzug hat KEINE Mängel

  • 746
  • 17
Hier mal ein anderer Artikel https://www.waz.de/politik/bahn-mehr-als-60-prozent-der-fernzuege-im-juni-mit-defekten-id226842079.html

Reißerisch ist die Aufmachung: ein Schock kann es nur für Leute sein, die den Versprechungen von Vorstand und Scheuer glauben. Kunden und Personal sind kaum geschockt ob des Alltags. Und hier geht's wieder nur um den FV!

Das Presse, Politiker und Vorstand geschockt sind glaube ich gern. Die sind ja auch weitab jeder Realität! Bezeichnend sind wieder die Gründe: das Wetter war schuld an defekten Reservierungen, Klimaanlagen, Türen, Steckdosen... Jaja. So verwundert es kaum, dass man geschockt ist! Die Ursache für die Öffentlichkeit scheint für die so einfach und die glauben es noch!!!!!

MfG maschwa

National Fahrzeuge von DampfPlus an WFL verkauft

  • 323
  • 0
Die Dampf Plus GmbH, München und die WFL GmbH &Co.KG, Potsdam, freuen sich, mitteilen zu können, das der auf Grund der Geschäftsaufgabe der Dampf Plus GmbH zur Disposition stehende Fahrzeugpark komplett an die WFL GmbH & Co.KG verkauft wurde. Die Vertragspartner haben somit eine Lösung gefunden, die es ermöglicht, das diese einzigartige Fahrzeugsammlung mit der Schnellfahrdampflok 18 201, der Güterzugdampflok 52 8079 und 10 DR Schnellzugwagen in einer Hand verbleibt und einer gesicherten Zukunft entgegensieht.
LokReport

National MV-Verkehrtminister macht sich wiedermal unbeliebt

  • 549
  • 6
So wenig gibt MV für den Bahnverkehr aus

Voller Stolz hat das Landesverkehrsministerium mitgeteilt, wie viele Millionen es für den Zugverkehr im Land ausgibt. Ein genauerer Blick auf die Zahlen beweist allerdings eher das Gegenteil.

Voller Stolz verbreitete sein Ministerium am Freitag, dass es sich den Zugverkehr im vorigen Jahr 233 Millionen Euro habe kosten lassen. Man habe das politische Ziel erreicht, den Bahnverkehr in MV im selben Umfang aufrechtzuerhalten.
Das klingt etwas salbungsvoller als es eigentlich ist, denn: Bei diesen Ausgaben handelt es sich gar nicht um Landes-, sondern um Bundesgeld, das lediglich vom Land verwaltet wird. Und noch strenger genommen hat der Bund dem Land Mecklenburg-Vorpommern für den Schienenverkehr 283 Millionen Euro überwiesen. Heißt unterm Strich: Das Land hat 50 Millionen Euro für den...

National Wassereinbruch auf der Münchener Stammstrecke

  • 381
  • 0
Wasserschaden legt Stammstrecke lahm: S-Bahnen fahren nicht - Ende ist unabsehbar

Merkur

Anekdote zwar schon etwas älter, aber jetzt erst in den Medien: Ein Tf, der Freude bereitet

  • 652
  • 2

Köln: Mann ist auf dem Weg zum Flughafen – was ein S-Bahn-Fahrer dann macht, treibt ihm die Tränen in die Augen
Eine tolle Aktion, die hoffentlich keinerlei Konsequenzen für ihn hat.

Grundsätzlich eine tolle Aktion, die mal wieder Menschlichkeit zeigt und auch mal wieder darauf hinweist, dass es noch Leute gibt, die Stolz auf ihren Job, ihr Hobby sind und zusätzlich noch anderen Menschen Freude bereiten!

MfG
maschwa

National Probleme mit der DB - App beim Fahrkartenkauf

  • 520
  • 8

BuchungsproblemeBahn-App stellt keine Tickets mehr aus
Seit Sonntagmorgen klagen Kunden über Probleme mit der Bahn-App. Wer auf Nummer sicher gehen wolle, sollte Fahrkarten derzeit lieber auf anderem Weg kaufen.
Aber von DB 4.0 träumen und damit das Verkaufspersonal weiter rationalisieren! Tolle Leistung! Was passiert eigentlich, wenn mal irgendwann niemand mehr als Rückfallebene da ist?

MfG
maschwa

National München bekommt als erste deutsche Stadt Bahnsteigtüren an U-Bahn

  • 324
  • 1
Pilotprojekt: München bekommt als erste deutsche Stadt Bahnsteigtüren an U-Bahn
München - Bahnsteigtüren sollen den Münchner U-Bahnverkehr sicherer und pünktlicher machen. Sie sind so hoch wie die Fahrzeuge, grenzen den Bahnsteig von den Gleisen ab und öffnen sich erst, wenn ein Zug im Bahnhof steht.
https://www.chiemgau24.de/bayern/pilotprojekt-muenchen-bekommt-erste-deutsche-stadt-bahnsteigtueren-u-bahn-12885760.html?fbclid=IwAR0uu-ctmtclKWs_-lEfST1Orgp9AzSooIKkEXx5TaaQAGGSOQJc9A9zi6g

National Große Koalition will bei Bahn Abschied von Gewinnmaximierung

  • 672
  • 9
Ein Schritt der mehr als notwendig ist und eigentlich nie hätte erforderlich werden dürfen:


Große Koalition will bei Bahn Abschied von Gewinnmaximierung

BERLIN (Dow Jones)--Die große Koalition will für die Deutsche Bahn AG einen Verzicht auf die Maximierung des Gewinns in die Satzung schreiben und das Staatsunternehmen beim Klimaschutz stärker einbinden. Union und SPD streben die Änderungen an, um bei der Mobilitätswende den Umstieg vom Auto auf die Bahn attraktiver zu machen.
Warum man für diese Erkenntnis 25 Jahre brauchte entzieht sich meiner Kenntnis und ist weit entfernt von meiner Vorstellungskraft! Lange wurde es angemahnt, viel zu...

National Pünktlichkeit Juli 2019

  • 357
  • 1

Erläuterung Pünktlichkeitswerte Juli 2019
Im Juli setzte sich die extreme Wetterlage vom Vormonat fort. An mehreren Tagen wurden neue Temperaturrekorde von 40 Grad Celsius oder darüber gemessen. Hitzebedingte Störungen an Gleisanlagen, Stellwerkstechnik und Fahrzeugkomponenten führten zu zahlreichen Verspätungen und Zugausfällen. Dazu kamen externe Einflussfaktoren wie 5 bis 10 Böschungsbrände pro Tag, die zu Streckensperrungen und Umleitungen zwangen. Während es beispielsweise in Frankreich zu massiven Einschränkungen im landesweiten Bahnverkehr kam und die Thalys- sowie Eurostarzüge aufgrund der Hitze zeitweise gar nicht mehr fuhren, konnte die DB ihr Fahrplanangebot aufrecht erhalten: Im Fernverkehr waren auch an den heißesten Tagen rund 90 Prozent aller im Fahrplan vorgesehenen Züge auch unterwegs, im Nahverkehr waren es im...

XenPorta > Countdown

000
Tage
00
Stunden
00
minutes
00
Sekunden
Sommerzeit
Oben Unten